vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig v 1. FC Sankt Pauli - 2. Bundesliga
St. Pauli kann mit einem Sieg die direkten Abstiegsränge verlassen © Getty Images

Die Hamburger können gegen den 1. FC Union Berlin den nächsten Schritt aus dem Tabellenkeller machen - ab 18.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER.

Der FC St. Pauli will den Aufwärtstrend weiter fortsetzen und endgültig die Abstiegsränge der 2. Bundesliga verlassen.

Am 26. Spieltag treffen die seit drei Spielen ungeschlagenen Hamburger auf den 1. FC Union Berlin (ab 18.15 Uhr im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER), der derzeit eine Schwächephase überwinden muss. Die Hauptstädter sind seit drei Spielen ohne Sieg und finden sich ebenfalls im unteren Teil der Tabelle wieder. Die "Eisernen" stehen lediglich auf dem 13. Platz der Tabelle, weit hinter den eigenen Erwartungen.

St. Pauli hingegen muss weiter punkten, um die Abstiegsränge zu verlassen. Derzeit stehen die "Kiezkicker" auf dem vorletzten Platz, würden aber mit einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage des VfR Aalen auf den Relegationsrang vorrücken.

Die Aalener müssen zeitgleich bei 1860 München antreten, das sich zuletzt in starker Verfassung zeigte. Nur eine der letzten fünf Partien ging verloren. Im dritten Spiel stehen sich der FSV Frankfurt und der SV Sandhausen gegenüber.

SPORT1 überträgt die Partien ab 18.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm, zudem begleitet SPORT1 alle Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Die Highlights der Freitags-Spiele sehen Sie ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 bei Hattrick – Die 2. Bundesliga.

SPORT1 hat die Fakten des 26. Spieltages:

1860 München - VfR Aalen:

Ausgangslage: Die Münchner haben nur eine ihrer letzten fünf Begegnungen verloren (zwei Siege, zwei Unentschieden). Aalen, das seine vergangenen drei Auswärtsspiele verloren hat, feierte mit dem jüngsten 3:0 gegen Aue den ersten Sieg nach zuvor acht erfolglosen Partien. (In der Hinrunde: 0:2)

Die voraussichtlichen Aufstellungen:
München: Eicher - Kagelmacher, Schindler, Angha, Bandowski - Sanchez, D. Stahl - Simon, Vollmann, Adlung - Rama
Aalen: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Mockenhaupt, Feick - A. Hofmann - Ludwig, J. Gjasula, Leandro, Steinhöfer – Quaner
Schiedsrichter: Christian Bandurski

1. FC Union Berlin - FC St. Pauli:

Ausgangslage: Die seit drei Auftritten erfolglosen Berliner (ein Unentschieden, zwei Niederlagen) kassierten erstmals seit dem 16. Dezember 2011 (0:5 in Fürth) in einem Ligaspiel mehr als vier Gegentore. St. Pauli ist seit drei Partien ungeschlagen (ein Sieg, zwei Unentschieden). Von bislang 16 Pflicht-Duellen mit den Berlinern konnten die Hamburger sieben gewinnen (vier Unentschieden, fünf Niederlagen). (0:3)

Die voraussichtlichen Aufstellungen:
Berlin: Haas - Trimmel, Puncec, Leistner, Kopplin - Kreilach, Parensen - Quiring, Jopek, Skrzybski - Polter
St. Pauli: Himmelmann - Kalla, L. Sobiech, Gonther, Halstenberg - Koch, Daube - Sobota, Rzatkowski, Thy - Nöthe
Schiedsrichter: Günter Perl

FSV Frankfurt - SV Sandhausen:

Ausgangslage: Die in diesem Jahr noch unbesiegten Frankfurter mussten sich zuletzt dreimal mit einem Unentschieden zufriedengeben und kassierten dabei jeweils mindestens einen Gegentreffer. Sandhausen kassierte beim jüngsten 0:1 gegen Braunschweig die erste Niederlage des Jahres. (3:0)

Die voraussichtlichen Aufstellungen:
Frankfurt: Klandt - Huber, Balitsch, Oumari, Bittroff - Konrad, Kauko - Roshi, Grifo, M. Engels - Dedic
Sandhausen: Riemann - Kübler, F. Hübner, Kister, Achenbach - Linsmayer, Kratz - Stiefler - Wooten, Bouhaddouz, Adler
Schiedsrichter: Markus Wingenbach

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel