vergrößernverkleinern
SV Darmstadt 98 v FSV Frankfurt 1899 - 2. Bundesliga
Dirk Schuster könnte mit seinem Team den Durchmarsch schaffen - reden will er darüber nicht © Getty Images

Der SV Darmstadt 98 empfängt am 29. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den 1. FC Heidenheim zum Duell der Aufsteiger.

Dirk Schuster erwartet ein intensives Spiel: "Wir müssen in Sachen Bereitschaft, Wille und Leidenschaft alles abrufen, um gegen Heidenheim zu bestehen."

Der Trainer befindet sich mit den Lilien mitten im Aufstiegsrennen. Punktgleich mit dem Tabellendritten Karlsruher SC liegt Darmstadt auf Rang vier.

Für Schuster steht aber nicht der Kampf um den Einzug ins Oberhaus im Vordergrund - der Coach hat vor dem Duell mit Heidenheim ein ganz anderes Ziel vor Augen.

"50 Punkte klingen ganz besonders und wären eine gehörige Hausnummer", sagte der Trainer, der mit dem SV nur noch einen Punkt von der eben jener Marke entfernt ist.

Während man sich in Darmstadt weiter in Understatement übt, wird in Heidenheim Klartext gesprochen.

Trainer Frank Schmidt macht klar, dass er ein Duell erwartet, "das mit Sicherheit nicht nur von Taktik und spielerischen Mitteln geprägt sein wird"

Auch die Fans von Erzgebirge Aue dürfen sich kaum Hoffnung auf einen fußballerischen Leckerbissen machen. Aue kämpft als Tabellensiebzehnter ums Überleben und trifft sechs Spieltage vor Schluss auf den FSV Frankfurt.

Im dritten Spiel des Sonntags fordert der 1. FC Union Berlin die SpVgg Greuther Fürth.

SPORT1 überträgt alle Partien ab 13.15 Uhr einzeln und in der Konferenz LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

SV Darmstadt 98 - 1. FC Heidenheim

Darmstadt: Mathenia - Sirigu, Sulu, Bregerie, Holland - Ivana, Jungwirth, Gondorf, Heller - Stroh-Engel, Sailer

Heidenheim: Zimmermann - Strauß, Kraus, Wittek, Heise - Leipertz, Griesbeck, Titsch-Rivero, Schnatterer - Voglsammer, Niederlechner

Erzgebirge Aue - FSV Frankfurt

Aue: Männel - Rankovic, Vucur, Fink, Müller - Alibaz, Fandrich, Schönfeld, Kortzorg - Wood, Mugosa

Frankfurt: Klandt - Huber, Beugelsdijk, Oumari, Schorr - Konrad - Roshi, Kruska, Kauko, Grifo - Dedic

SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Union Berlin

Fürth: Hesl – Philp, Thesker, Röcker, Gießelmann – Tripic, Fürstner, Zulj, Schröck – Freis, Przybylko

Berlin: Haas – Trimmel, Leistner, Schönheim, Parensen – Kreilach, Jopke – Quiring, Zejnullahu, Sulejmani - Polter

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel