vergrößernverkleinern
Ewald Lienen vom FC St. Pauli fordert vollen Einsatz von seinem Team
Ewald Lienen fordert vollen Einsatz von seinem Team und den Fans © Getty Images

Der FC St. Pauli kann am 30. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

Die Hamburger müssen auswärts beim FC Heidenheim ran. Bei einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen auf den 15. Tabellenplatz klettern und an 1860 München vorbeiziehen.

Die "Löwen" kamen am Samstag nicht über ein 1:1 bei Fortuna Düsseldorf hinaus.

"Es geht um alles. Da müssen alle mitarbeiten", sagte St. Paulis Trainer Ewald Lienen.

Der 61-Jährige erwartet beim Aufsteiger eine schwierige Aufgabe: "Heidenheim hat eine gute, dribbelstarke Mannschaft mit schnellen Leuten, die wir erst einmal bremsen müssen."

Auch der VfR Aalen kämpft weiter gegen den Abstieg. Das Team von Coach Stefan Ruthenbeck steht auf dem letzten Tabellenplatz und muss am Sonntag beim FSV Frankfurt ran.

Der FC Ingolstadt hat dagegen die Möglichkeit, die Tabellenführung weiter auszubauen.

Die "Schanzer" spielen auswärts bei Union Berlin. Gewinnt der FCI, würde der Vorsprung auf den Zweiten Kaiserslautern wieder sieben Punkte betragen.

Für Trainer Ralph Hasenhüttl wäre das aber noch lang kein Grund, zu voreiligen Aufstiegsfreuden: "Diese Liga ist und bleibt unberechenbar. Wir haben noch fünf richtig schwere Spiele vor der Brust - das erste nun gegen Union Berlin."

SPORT1 begleitet die drei Sonntagsspiele ab 13.15 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

1. FC Heidenheim - FC St. Pauli

Heidenheim: Zimmermann - Strauß, K. Kraus, Wittek, Malura - Griesbeck, Titsch-Rivero - Leipertz, Schnatterer - Niederlechner, Grimaldi

St. Pauli: Zimmermann - Strauß, K. Kraus, Wittek, Malura - Griesbeck, Titsch-Rivero - Leipertz, Schnatterer - Niederlechner, Grimaldi

Schiedsrichter: Christian Dietz

FSV Frankfurt - VfR Aalen

Frankfurt: Klandt - Huber, Ballas, Oumari, Bittroff - Kruska, Konrad - M. Engels, Grifo - Dedic, Aoudia

Aalen: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick - A. Hofmann, J. Gjasula - Steinhöfer, Ludwig, Drexler - Quaner

Schiedsrichter: Peter Sippel

1. FC Union Berlin – FC Ingolstadt 04

Berlin: Haas - Trimmel, Puncec, Leistner, Schönheim - Kreilach, Parensen - Quiring, M. Thiel - Kobylanski - Polter

Ingolstadt: Özcan - Levels, Matip, B. Hübner, Engel - P. Groß, R. Bauer, Morales - Lex, Hinterseer, Leckie

Schiedsrichter: Arne Aarnink

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel