vergrößernverkleinern
Waldemar Sobota vom FC St. Pauli
Waldemar Sobota könnte gegen Düsseldorf wieder zum Einsatz kommen © Getty Images

In der 2. Fußball-Bundesliga empfängt am Ostermontag der FC St. Pauli Fortuna Düsseldorf (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im Sportradio SPORT1.fm).

Es ist bereits das 18. Zweitliga-Duell der beiden Traditionsklubs, doch so klar verteilt waren die Rollen selten. Die Hanseaten halten immer noch die Rote Laterne in der Hand, könnten sie mit einem Sieg aber an den VfR Aalen abgeben und wollen darum unbedingt gewinnen.

In Düsseldorf spricht keiner mehr laut vom Aufstieg, doch ein Dreier am Millerntor und die Elf von Trainer Taskin Aksoy wäre wieder bis auf sechs Punkte am Tabellendritten Darmstadt dran.

Beide Mannschaften präsentierten sich zuletzt in guter Form und mussten sich in den letzten vier Partien nur einmal geschlagen geben.

Bisher konnten die Hamburger ihre Festung ziemlich gut verteidigen. In 16 Pflichtspielen am Millerntor konnte die Fortuna nur zwei Mal gewinnen  - zuletzt 2011.

Im Kampf um den Klassenerhalt kann St.-Pauli-Trainer Ewald Lienen am Montag

höchstwahrscheinlich auch auf Waldemar Sobota zählen. Der Rechtsaußen ist nach vier Wochen Pause wieder im Training und wäre durchaus eine Option gegen Düsseldorf.

Die Brügge-Leihgabe findet am favorisierten Gegner auch etwas Positives: "Bislang war Braunschweig der am besten platzierte Gegner in diesem Jahr und da haben wir 2:0 gewonnen", so der polnische Nationalspieler, der auch hofft, dass die Fortuna mutig nach vorne spielt:  "Ich denke, es ist für jede Mannschaft leichter zu spielen, wenn man kontern kann. Wenn eine Mannschaft im Block hinten spielt, wird es schwerer. Wir brauchen aber auch die Punkte. Deswegen wird es eine spannende Partie werden."

SPORT1 überträgt die Partie am Millerntor ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im Sportradio SPORT1.fm und begleitet sie zudem im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

St. Pauli: Himmelmann - Halstenberg, Gonther, Sobiech, Kalla - Thy, Daube, Rzatkowski, Koch

Sobota - Nöthe - Trainer: Ewald Lienen

Düsseldorf: Rensing - Schmitz, Tah, Bodzek, Schauerte - Bellinghausen, da Silva Pinto, Fink, Bebou - Benschop, Pohjanpalo - Trainer: Taskin Aksoy

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel