vergrößernverkleinern
Philipp Hofmann 1. FC Kaiserslautern
Philipp Hofmann besiegelte mit seinem Tor das Schützenfest des 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Heidenheim © Getty Images

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern legt in der Festung Betzenberg gegen den 1. FC Heidenheim einen Blitzstart hin und steuert durch den sechsten Heimsieg in Serie stramm auf die Bundesliga zu.

Der 1. FC Kaiserlautern kommt einer Rückkehr in die Bundesliga immer näher.

Der viermalige Deutsche Meister besiegte zum Auftakt des 27. Spieltages den 1. FC Heidenheim souverän mit 4:0 (2:0) und schloss nach Punkten zu Spitzenreiter FC Ingolstadt auf. (Highlights So., ab 9.15 Uhr bei Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1)

Kapitän Willi Orban (4.), Karim Matmour (42.), Mateusz Klich (78. ) und Philipp Hofmann (86.) sorgten mit ihren Treffern für den sechsten Heimsieg in Folge für das Team von Trainer Kosta Runjaic. (Die Highlights des Spiels zum Nachhören bei SPORT1.fm)

"Die Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel gemacht", sagte Runjaic bei Sky, während Torschütze Orban vom Aufstieg träumt: "Es war wichtig, auch mal einen klaren Sieg zu landen. Wir haben viel Potenzial in der Truppe. Da ist noch mehr möglich." 

Aufsteiger Heidenheim bleibt nach der elften Saisonniederlage im Tabellenmittelfeld. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan)

Blitzstart durch Orban

Die Pfälzer erwischten vor 32.135 Zuschauern einen Start nach Maß. Nach einem Eckball von Klich köpfte Orban zur Führung ein. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Es war bereits das vierte Saisontor des Innenverteidigers.

Die Gastgeber blieben auch in der Folge das spielbestimmende Team, Matmour erhöhte kurz vor dem Seitenwechsel. (Datencenter: Tabelle)

Klich sorgt für die Entscheidung

Auch im zweiten Durchgang hatte Kaiserslautern das Spiel im Griff, Heidenheim fiel in der Offensive überhaupt nichts ein. (Service: Die Statistiken des Spiels)

Der stark spielende Klich sorgte für die Entscheidung, der eingewechselte U-21-Nationalspieler Hofmann stellte den Endstand her.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel