vergrößernverkleinern
Ralph Hasenhüttl trainiert seit Oktober 2013 den FC Ingolstadt
Ralph Hasenhüttl ist Trainer des FC Ingolstadt © Getty Images

Tabellenführer Ingolstadt hat am 27. Spieltag der Zweiten Liga einen ungefährdeten 2:0 (1:0)-Sieg gegen den FSV Frankfurt gefeiert. Durch die Treffer von Benjamin Hübner (22.) und Lukas Hinterseer (58.) kommen die Schanzer der Bundesliga immer näher.

Der Karlsruher SC musste hingegen einen Rückschlag hinnehmen. Die Badener kamen beim VfR Aalen nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus. Zunächst brachte Rouwen Hennings die Gäste in Front. Nach dem Ausgleich durch Jürgen Gjasula (54./Elfmeter) besorgte Ilian Micanski (63.) die erneute Führung des KSC. Doch postwendend glich erneut Gjasula für Aalen aus (65.).

Aufsteiger Darmstadt mischt derweil weiter im Aufstiegskampf mit. Das Team von Dirk Schuster gewann zuhause gegen den VfL Bochum mit 2:0 (1:0). Der Franzose Romain Bregerie (22.) und Leon Balogun (77.) trafen für Darmstadt.

RB Leipzig drehte das Spiel gegen Absteiger Nürnberg und gewann am Ende mit 2:1 (0:1). Zunächst traf der Österreicher Guido Burgstaller für die Franken (29.) per Kopf. Den Ausgleich erzielte Yordy Reyna (46.), der erstmals in der Startformation der "Bullen" stand.

Kapitän Dominik Kaiser erzielte in der 76. Minute per Weitschuss den Führungstreffer der Gastgeber.

1860 München kassierte im Abstiegsduell gegen Erzgebirge Aue eine bittere 0:1 (0:1)-Heimpleite. Romario Kortzorg sorgte schon früh für den entscheidenden Treffer der Auer (6.).

Sandhausen und Union Berlin trennten sich mit 1:1 (1:0). Beide Treffer resultierten aus Eigentoren. Zunächst lenkte Berlins Christopher Trimmel das Leder in den eigenen Kasten (6.). In der zweiten Halbzeit passierte Timo Achenbach derselbe Fauxpas (51.).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel