vergrößernverkleinern
Arne Feick VfL Bochum v VfR Aalen - 2. Bundesliga
Arne Feick im Zweikampf mit Yusuke Tasaka vom VfL Bochum © Getty Images

Tabellenschlusslicht VfR Aalen muss im Abstiegskampf der 2. Bundesliga für zwei Partien auf Arne Feick verzichten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den 27-Jährigen "wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall" mit einer entsprechenden Sperre. Feick hatte in der Partie gegen den VfL Bochum (2:4) am Sonntag seinen am Boden liegenden Gegenspieler Onur Bulut geohrfeigt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Feick und sein Klub können binnen 24 Stunden mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

Bleibt das Urteil bestehen, könnte Feick nur noch am letzten Spieltag bei Aalens Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg (24. Mai) zum Einsatz kommen.

Audio
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel