vergrößernverkleinern
Der 1. FC Nürnberg beendet die Saison auf Tabellenplatz 9.
Der 1. FC Nürnberg beendet die Saison auf Tabellenplatz 9. © Getty Images

Nürnberg - Nürnberg baut seine kleine Heimserie aus und verabschiedet sich versöhnlich in die Sommerpause. Das optische Highlight gibt es bereits vor dem Spiel.

Der 1. FC Nürnberg hat sich versöhnlich aus einer enttäuschenden Saison verabschiedet.

Der fränkische Traditionsklub bezwang Absteiger VfR Aalen in einer sportlich bedeutungslosen Begegnung mit 2:1 (1:0) und feierte damit den dritten Heimsieg hintereinander. (DATENCENTER: Tabelle)

Dave Bulthuis brachte den 1. FCN per Kopf in Führung (28.), doch Jürgen Gjasula erzielte nach einem Pfostenschuss von Dennis Chessa im Nachsetzen den Ausgleich (50.), ehe Guido Burgstaller in der 87. Minute gegen zehn Mann den Siegtreffer für den Club erzielte. Aalens Maximilian Welzmüller hatte nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (76.) gesehen. (Der Highlight-Ticker zum Nachlesen)

 (Die Highlights des 34. Spieltages ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1 bei Hattrick - Die 2. Bundesliga)

 4500 Liter Freibier und die Aufstiegshelden von 1985 sollten den 30.433 Zuschauern im Grundig-Stadion den Nachmittag versüßen. Die Fans zeigten ihre Klasse mit einer beeindruckenden Choreographie zum Zehnjährigen von Abwehrspieler Javier Pinola, dem ein Angebot vorliegt, seinen auslaufenden Vertrag zu reduzierten Bezügen bis 2016 zu verlängern.

Der Ärger der Club-Fans über die nach RB Leipzig zweitteuerste Mannschaft der Liga nahm im letzten Saisonspiel allerdings nur phasenweise ab. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Nürnberg hatte zwar die besseren Chancen. Jedoch war den Akteuren beider Teams anzumerken, das es für sie um nichts mehr ging. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel