vergrößernverkleinern
SV Sandhausen Manuel Riemann
Manuel Riemann hielt das Sandhäuser Tor sauber © Getty Images

Bochum - Der SV Sandhausen spielt auch in der kommenden Saison in der 2. Liga. Ein 0:0 beim VfL Bochum vertrieb die theoretische Abstiegsmöglichkeit.

Der VfL Bochum beendet die Saison auf Tabellenplatz elf, der lange abstiegsbedrohte SV Sandhausen auf dem zwölften Rang. Im direkten Duell verabschiedeten sich die beiden Klubs am 34. und letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga in einer bedeutungslosen Begegnung mit einem leistungsgerechten 0:0 von ihren Fans. (DATENCENTER: Tabelle)

Das Resultat spiegelte vor 15.562 Zuschauern schon zur Halbzeit den Spielverlauf wider. Zwar konnten sich die Bochumer in der Anfangsphase eine optische Überlegenheit erspielen, verpassten jedoch gleich mehrere gute Chancen zur Führung. Anschließend schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten ein, und Sandhausen kam besser ins Spiel. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Doch auch die Gäste zeigten sich vor dem Tor alles andere als konsequent. Bochum vergab indes größte Möglichkeiten nach dem Wechsel und damit die große Chance, der faden Partie doch noch ein Highlight zu bescheren. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Torhüter Michael Esser und Marco Terrazzino waren die besten Bochumer, aufseiten der Sandhausener vermochten besonders Keeper
Manuel Riemann sowie Stefan Kulovits zu gefallen. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel)

(Die Highlights des 34. Spieltages ab 19.30 Uhr im TV auf SPORT1 bei Hattrick - Die 2. Bundesliga)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel