vergrößernverkleinern
Kosta Runjaic (l.) steht mit dem 1. FC Kaiserslautern derzeit auf Rang 4 - punkgleich mit dem KSC

München - Der SV Darmstadt, der Karlsruher SC und der 1. FC Kaiserslautern kämpfen um die anderthalb letzten Aufstiegsränge der 2. Bundesliga. Szenarien im Aufstiegskampf.

Das Aufstiegsrennen in der 2. Liga ist vor dem letzten Spieltag ein packender Dreikampf: Die beste Ausgangslage hat der SV Darmstadt als Tabellenzweite. Dem Team von Dirk Schuster könnte mit einem Sieg der Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga gelingen. Dahinter steht der Karlsruher SC auf dem Relegationsplatz. 

Vor einem Aufstieg im restlos ausverkauften Stadion am Betzenberg träumen derweil die Fans des 1. FC Kaiserslautern.

Es droht allerdings auch in dieser Saison der undankbare vierte Platz.

Schuld ist die Krise zur Unzeit: Lautern holte in den letzten drei Spielen nur einen einzigen Punkt. Erstmals seit dem 22. Spieltag steht der FCK, der ansonsten eine sehr stabile Saison spielte, nicht unter den Top 3.

"Wir setzen alles daran, dass wir das letzte Heimspiel gewinnen. Ich glaube fest daran, dass wir es noch schaffen", sagte Trainer Kosta Runjaic vor dem Spiel gegen den feststehenden Meister FC Ingolstadt (Sonntag, ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).

Durchhalteparolen? Selbst bei einem Sieg ist Lautern auf Patzer der Konkurrenz angewiesen. Darmstadt und Karlsruhe brachten sich rechtzeitig vor dem Saisonfinale in bessere Positionen.

SPORT1 zeigt alle Konstellationen im spannenden Aufstiegskampf der Zweiten Liga. Die Daten dazu kommen aus einer von deltatre für Bundesliga Aktuell zusammengetragenen Analyse:

Ausgangsposition:

Die Tabelle vor dem letzten Spieltag (Spiele | Tordifferenz | Tore) © SPORT1

Die relevanten Spiele:

SV DARMSTADT 98 - FC St. Pauli

KARLSRUHER SC - 1860 München

1. FC KAISERSLAUTERN - FC Ingolstadt

Den letzten Spieltag jetzt im Tabellenrechner durchspielen!

Darmstadt 98:                              

  • Den DIREKTEN AUFSTIEG darf Darmstadt bei einem Sieg feiern.
  • Ein Remis reicht den Lilien, wenn Karlsruhe und Kaiserslautern nicht gewinnen.
  • Selbst bei einer knappen Niederlage kann Darmstadt direkt aufsteigen, wenn Karlsruhe verliert und Kaiserslautern nicht gewinnt.
  • Verliert Darmstadt 1:4, 2:5 usw., könnte man am Ende punkt- und torgleich mit einem Remis spielenden FCK sein - in diesem Falle spräche das direkte Duell (3:2, 0:0) für die Lilien. Das gilt aber nur, wenn Darmstadt ein Tor mehr schießt als der FCK - bei 1:4 Lilien und 1:1 FCK wären die Roten Teufel aufgrund der mehr geschossenen Tore vorne.
  • RELEGATION wäre für die Lilien angesagt, wenn sie unentschieden spielen und nur einer der beiden Verfolger gewinnt. Eine Niederlage würde zumindest für Rang 3 reichen, wenn entweder Karlsruhe auch verliert oder Kaiserslautern nicht gewinnt - in diesem Falle dürfte Darmstadt aber höchstens mit zwei  Toren Unterschied verlieren.
  • Darmstadt kann auch ganz leer ausgehen und auf Rang 4 abrutschen: Bei einem Remis, wenn beide Verfolger gewinnen und bei einer eigenen Niederlage, wenn Karlsruhe mindestens unentschieden spielt und der FCK gewinnt (verliert Darmstadt mit drei Toren, käme es bei Remis Kaiserslautern siehe oben auf die mehr geschossenen Tore oder das direkte Duell an).
     
    Video

Karlsruher SC:

  • Der KSC hat noch die Chance zum DIREKTEN AUFSTIEG: Wenn er selbst gewinnt und Darmstadt dies nicht tut, wäre der KSC Zweiter - unter der Voraussetzung, dass Kaiserslautern maximal drei Tore höher gewinnt als der KSC. 
  • Es ist sogar der Fall möglich, dass Karlsruhe und Kaiserslautern am Ende punkt- und torgleich sind, beispielsweise wenn Karlsruhe 5:4 gewinnt und der FCK 5:0 - dann wäre der direkte Vergleich entscheidend und in dem hat Kaiserslautern die Nase vorne (2:0, 0:0).
  • Ein Remis reicht Karlsruhe zum direkten Aufstieg, wenn Darmstadt verliert und Kaiserslautern nicht gewinnt.
  • Mit einem Sieg hätte Karlsruhe auf jeden Fall die RELEGATION sicher - man dürfte auf einen ebenfalls gewinnenden FCK maximal drei Tore einbüßen (s.o.).
  • Ein Remis reicht für die Relegation, wenn entweder Darmstadt verliert oder der FCK nicht gewinnt.
  • Bei einer Niederlage wäre der KSC nur in der Relegation, wenn Kaiserslautern auch verliert und die Niederlage des KSC maximal drei Tore höher als die des FCK ausfällt. Verliert Karlsruhe 0:5 und Kaiserslautern 0:1, wären beide Teams punkt- und torgleich und der KSC hätte im direkten Duell das Nachsehen. 

1. FC Kaiserslautern

  • Für den DIREKTEN AUFSTIEG braucht der FCK reichlich Schützenhilfe: Die Pfälzer brauchen einen eigenen Sieg, Darmstadt und Karlsruhe dürften nicht gewinnen. Sollte der KSC gewinnen, müsste Kaiserslautern vier Tore auf die Badener gutmachen.  
  • Bei einem 5:0-Erfolg des FCK und einem 5:4 für Karlsruhe wären beide Teams punkt- und torgleich, Kaiserslautern hätte dann im direkten Duell (2:0, 0:0) die Nase vorn und stünde vor dem KSC.
  • Es gibt sogar eine Variante, bei der Kaiserslautern ein Remis zum direkten Aufstieg reicht - dafür müssten aber sowohl Darmstadt als auch Karlsruhe verlieren und die Niederlage der Lilien müsste deutlich sein (mindestens mit drei Toren). Dann beginnt das Rechnen: Bei einem 0:0 des FCK und 0:3 von Darmstadt wäre Kaiserslautern vor den Lilien; bei einem 0:0 des FCK und 1:4 von Darmstadt wären beide punkt- und torgleich und der direkte Vergleich (2:3, 0:0) spräche wieder für die Lilien, bei einem 1:1 des FCK und einem 1:4 von Darmstadt wäre es wieder andersrum.
  • Zumindest die RELEGATION erobert der FCK, wenn er gewinnt und entweder Darmstadt oder Karlsruhe nicht gewinnen (oder der FCK im Vergleich zum KSC vier Tore höher gewinnt - auch hier wäre Punkt- und Torgleichheit mit dem KSC möglich).
  • Ein Remis reicht Kaiserslautern nur zu Rang 3, wenn entweder Karlsruhe verliert oder Darmstadt siehe oben 0:3 oder entsprechend höher verliert.
  • Selbst eine Niederlage könnte Kaiserslautern im Extremfall noch zu Rang 3 reichen, wenn Karlsruhe vier Tore höher verliert und der FCK genauso viele Tore schießt wie der KSC (also 0:1 FCK und 0:5 KSC, 1:2 und 1:6, etc.) - dann wären beide punkt- und torgleich und Kaiserslautern dank des direkten Duells vorne.
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel