vergrößernverkleinern
Tobias Sippel spielte schon in der Jugend für Kaiserslautern
Tobias Sippel kann nach vierwöchiger Pause wieder mitwirken © Getty Images

Der 1. FC Kaiserslautern kann im Schlussspurt um den Sprung in die Fußball-Bundesliga wieder auf Stammtorwart Tobias Sippel zurückgreifen.

Nach rund vierwöchiger Pause wegen einer Muskelverletzung im rechten Oberarm wird der 27-Jährige am Sonntag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) im Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue sein Comeback geben. Das bestätigte FCK-Trainer Kosta Runjaic am Freitag.

Mit Sippel-Vertreter Marius Müller hatte der derzeitige Tabellendritte nur vier Punkte in den vergangenen vier Spielen geholt und zuletzt zwei Niederlagen mit insgesamt fünf Gegentoren kassiert.

Seit Mitte der Woche steht bereits fest, dass Kaiserslautern in den noch anstehenden beiden Punktspielen auf Offensivkraft Karim Matmour (Muskelfaserriss) verzichten muss. Coach Runjaic bleibt dennoch zuversichtlich: "Wir haben mit Ausnahme der beiden vergangenen Spiele eine stabile Rückrunde gezeigt, sind immer optimistisch gewesen und werden unseren Optimismus in dieser verrückten Liga auch auf der Zielgeraden beibehalten."

Die auf dem Relegationsplatz stehenden Roten Teufel (54 Punkte) haben vor dem 32. Spieltag zwei Zähler Rückstand auf das Überraschungsteam von Darmstadt 98 (56), das hinter Spitzenreiter FC Ingolstadt (60) auf dem direkten Aufstiegsrang zwei liegt. Der Vorsprung der Lauterer auf den Tabellenvierten Karlsruher SC beträgt zwei Punkte. 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel