vergrößernverkleinern
Davie Selke -Italy U20 v Germany U20 - 4 Nations Tournament
Davie Selke wurde vom DFB nicht für die U20-WM in Neuseeland nominiert © Getty Images

Mit den Neuzugängen Davie Selke und Ken Gipson ist Zweitligist RB Leipzig am Montag nach nur zwei Wochen Sommerpause in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet.

Da sich Cheftrainer Ralf Rangnick noch im Urlaub befand, leitete Assistenztrainer Achim Beierlorzer die erste Einheit.

"Ich sammle hier in Leipzig meine ersten Eindrücke. Die sind durchweg positiv", sagte Selke, der für acht Millionen Euro vom Bundesligisten Werder Bremen nach Leipzig kam: "Ich lerne jetzt die Jungs kennen, möchte mich so schnell wie möglich integrieren."

Selke nahm noch nicht am Mannschaftstraining teil, absolvierte einen Medizin- und Leistungstest. "Das ist hier eine spannende Aufgabe. Wir wollen mit RB die Zukunft positiv gestalten und bald eine Klasse höher spielen."

Das Viertelfinal-Aus der U20-Nationalmannschaft bei der WM in Neuseeland fand Selke nicht so tragisch. "Die Jungs können trotzdem stolz auf sich sein", meinte der Stürmer. Auf Drängen von Rb Leipzig hatte der DFB auf eine Nominierung von Selke für die WM verzichtet.

Beierlorzer konnte zur ersten Einheit nur einen kleinen Kreis von Spielern begrüßen. Stürmer Yussuf Poulsen ist für Dänemark bei der U21-EM im Einsatz. Am Mittwoch duelliert sich die deutsche U21-Nationalmannschaft zum Auftakt gegen Serbien (LIVE ab 20.30 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1).

Emil Forsberg (Schweden), Omer Damari (Israel), Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer (beide Österreich) waren mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Neuzugang Willi Orban stößt erst später zur Mannschaft.

Von Mittwoch bis Samstag begeben sich die Bullen ins Lauftrainigslager nach Bad Saarow. Anschließend folgen Testspiele gegen die Regionalligisten Berliner AK (20.), Wacker Nordhausen (27. ) und Budissa Bautzen (1. Juli) sowie gegen den tschechischen Pokalsieger Slovan Liberec (4. Juli). Vom 6. bis 14. Juli schlägt RB sein Trainingslager in Leogang/Österreich auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel