vergrößernverkleinern
SV Sandhausen v Karlsruher SC  - 2. Bundesliga
Erstes Saisonspiel, erster Sieg: Trainer Alois Schwartz hat Grund zur Freude © Getty Images

Der SV Sandhausen hat Eintracht Braunschweig den Saisonauftakt gründlich verdorben.

Das Team von Trainer Alois Schwartz setzte sich mit 3:1 (2:1) beim ambitionierten Klub von Coach Torsten Lieberknecht durch und egalisierte damit gleich die drei Minuspunkte, mit denen der SVS aufgrund von Verstößen gegen die Lizensierungsordnung in die Saison gestartet war.

Jan Hochscheidt hatte die Löwen in der 29. Spielminute per Rechtsschuss vor 20.680 Zuschauern in Führung gebracht. Doch der SVS schlug postwendend zurück: 126 Sekunden nach dem Rückstand traf Florian Hübner völlig freistehend per Kopf nach Freistoßflanke von Leart Paqarada (31.).

Noch vor dem Wechsel erzielte Andrew Wooten per Linksschuss die 2:1-Gästeführung (41.), nach dem Wechsel erhöhte Torjäger Aziz Bouhaddouz (65.). 

1. FC Heidenheim - TSV 1860

Der 1. FC Heidenheim hat einen perfekten Start in die neue Saison der 2. Liga gefeiert und 1860 München frühzeitig wieder unter Druck gesetzt.

Die Ostwürttemberger gewannen dank eines späten Treffers von Kevin Kraus in der 86. Minute 1:0 (0:0) gegen die Löwen, die damit weiterhin auf ihren ersten Sieg gegen Heidenheim warten.

Bei den Sechzigern, die in der vergangenen Saison erst in der Relegation gegen Holstein Kiel den Klassenerhalt geschafft hatten, war in der Startelf mit dem Australier Milos Degenek lediglich ein Neuzugang vertreten.

Heidenheims Coach Frank Schmidt vertraute in seiner Anfangsformation den drei Neuen Arne Feick, Daniel Frahn und Norman Theuerkauf.

Union Berlin - Fortuna Düsseldorf

Stareinkauf Didier Ya Konan hat Fortuna Düsseldorf im Duell der vermeintlichen Aufstiegskandidaten einen Punkt zum Saisonauftakt gerettet.

Der Ivorer traf bei Union Berlin in der 88. Minute zum Endstand von 1:1 (0:1), was aufgrund der druckvollen Düsseldorfer Schlussphase verdient war.

Benjamin Kessel (5.) hatte vor 20.786 Zuschauern an der Alten Försterei für Union getroffen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel