vergrößernverkleinern
Christian Ziege ist seit dem 20. März 2014 Trainer in Unterhachingen
Christian Ziege übernahm im Frühjahr 2014 das Traineramt in Unterhaching © getty

Der frühere Nationalspieler Christian Ziege hat sein Interesse am Sportdirektor-Posten bei Zweitligist 1860 München bekundet.

"Ich habe zwar mit niemandem gesprochen, aber das ist natürlich ein interessanter Job. 1860 München durchlebt zwar nicht die beste Phase, aber das ist nach wie vor ein Riesenverein", sagte der 43-Jährige im Gespräch mit SPORT1.

Am Donnerstag hatte der frühere "Löwen"-Sportchef Gerhard Poschner fristlos gekündigt. Die Münchner tz hatte Ziege ins Spiel gebracht.

Ziege dazu: "Es ehrt mich, dass mein Name mit dieser Aufgabe in Verbindung gebracht wird."

Und weiter: "Ich lebe in München und fühle mich als Münchner. Aber es gibt aktuell keinen Kontakt."

Auch SPORT1-Experte Stefan Kretzschmar sprach sich für den gebürtigen Berliner aus. "Das wäre mal 'ne gute Wahl", schrieb der Ex-Handballer auf Twitter.

Ziege arbeitete zuletzt bis März als Trainer des damaligen Drittligisten SpVgg Unterhaching. 2007 bis 2008 war er Sportchef bei Borussia Mönchengladbach, bevor Max Eberl den Job übernahm.

Zwei weitere Namen wurden ebenfalls als mögliche Poschner-Nachfolger genannt: Fredi Bobic und Benno Möhlmann.

Ex-Nationalspieler und SPORT1-Experte Bobic, bis September 2014 Sportdirektor beim VfB Stuttgart, sagte aber zu SPORT1: "Ich habe von einem Freund aus München davon gehört, aber ganz ehrlich: davon weiß ich nichts."

Auch Möhlmann, zuletzt Trainer des FSV Frankfurt, hatte noch keinen Kontakt mit den "Löwen". Der 60-Jährige sagte SPORT1: "Fakt ist, dass ich keine Gespräche geführt habe und mich praktisch noch im Urlaubsmodus befinde."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel