vergrößernverkleinern
Armando Cooper (r.) spielt seit Januar für den FC St. Pauli
Armando Cooper (r.) spielt seit Januar für den FC St. Pauli © Getty Images

Der FC St. Pauli prüft arbeitsrechtliche Schritte gegen seinen Mittelfeldspieler Armando Cooper.

Der Mittelamerikaner ist seit seinem Mitwirken im Spiel um den dritten Platz im Gold Cup für Panama gegen die USA (3:2 im Elfmeterschießen) am 25. Juli nicht mehr in Hamburg aufgetaucht, sein aktueller Aufenthaltort ist unbekannt.

Die Hanseaten hatten den 27-Jährigen zu Jahresbeginn bis zum 30. Juni 2016 unter Vertrag genommen.

Bislang allerdings kam Cooper bei den Norddeutschen lediglich zu sieben Kurzeinsätzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel