vergrößernverkleinern
Kosta Runjaic
Trainer Kosta Runjaic muss beim 1. FC Kaiserslautern um seinen Job bangen © Getty Images

Der 1. FC Kaiserslautern verliert in der 2. Bundesliga immer mehr den Anschluss an die Aufstiegsränge. Die Roten Teufel mussten sich am 8. Spieltag daheim dem 1. FC Nürnberg 0:3 geschlagen geben und rutschten in der Tabelle auf Platz elf ab.

Damit wird die Luft für Trainer Kosta Runjaic am Betzenberg immer dünner.

Even Hovland (42.), Alessandro Schöpf (56.) und Guido Burgstaller (61.) schossen den Club zum souveränen Erfolg, dank dem die Franken in der Tabelle auf Rang vier kletterten.

Bereits in der 17. Minute musste der FCK den ersten Rückschlag hinnehmen. Patrick Ziegler sah nach einem rüden Foul an Guido Burgstaller die Rote Karte.

Derweil verpasste es der VfL Bochum, sich an der Tabellenspitze vorübergehend abzusetzen. Die Bochumer gingen bei Arminia Bielefeld in der 28. Minute durch Simon Terodde per Handelfmeter in Führung. Fabian Klos (82.) sorgte kurz vor dem Ende für den Ausgleich zum 1:1.

Mit demselben Ergebnis trennten sich der SV Sandhausen und 1860 München. Auch die Partie zwischen dem Karlsruher SC und Fortuna Düsseldorf endete 1:1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel