vergrößernverkleinern
Fans von Fortuna Düsseldorf unterstützen das Team gegen die SpVgg Greuther Fürth
Für das Fehlverhalten seiner Fans wird Fortuna Düsseldorf zur Kasse gebeten © Getty Images

Zweitligist Fortuna Düsseldorf wird wegen des Fehlverhaltens seiner Fans mit 20.000 Euro zur Kasse gebeten. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Unmittelbar vor Anpfiff des DFB-Pokalspiels bei Rot-Weiss Essen am 9. August waren im Düsseldorfer Zuschauerblock zahlreiche Rauchkörper, Böller und Bengalische Feuer gezündet worden. Die Pyrotechnik wurde auch auf das Spielfeld geworfen. Dadurch verzögerte sich der Spielbeginn um etwa zweieinhalb Minuten.

Auch während der Partie wurden im Düsseldorfer Block mehrmals Bengalische Feuer abgebrannt. Zudem wurde aus diesem Bereich in der 17. Minute eine Dose in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten und eines Essener Spielers geworfen.

Das Urteil ist nach Zustimmung durch die Fortuna rechtskräftig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel