vergrößernverkleinern
1. FC Kaiserslautern v Karlsruher SC - Second Bundesliga
KSC-Manager Jens Todt darf sich über eine positive Bilanz freuen © Getty Images

Zweitligist Karlsruher SC hat den wirtschaftlichen Negativtrend gestoppt und in der Saison 2014/15 erstmals seit sechs Jahren einen Überschuss erwirtschaftet.

Wie der KSC im Rahmen seiner Mitgliederversammlung bekannt gab, erwirtschaftete der Verein einen Überschuss von 341.000 Euro. Die Schulden verringerten sich dadurch zum 30. Juni dieses Jahres auf 4,6 Millionen Euro.

Der Verein begründete die positive Bilanz unter anderem mit den gestiegenen Zuschauerzahlen aufgrund der erfolgreichen Vorsaison sowie den zusätzlichen zwei Spielen in der Relegation, die knapp gegen den Hamburger SV verloren wurde.

Auch für das laufende Geschäftsjahr rechnet der frühere Europapokal-Halbfinalist dank der Erlöse aus den Verkäufen von Philipp Max (3,8 Millionen Euro/FC Augsburg) und Rouwen Hennings (2,5/FC Burnley) mit einem leichten Plus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel