Video

Mit dem FC Bayern lieferte sich Stefan Effenberg hitzige Duelle mit dem BVB. Jetzt will der Coach des SC Paderborn mit seinem Team im Pokal die Borussia ärgern.

Stefan Effenberg geht mit dem SC Paderborn als klarer Außenseiter in die DFB-Pokalpartie am Mittwoch bei Borussia Dortmund (18.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm)

Doch die zwei Siege unter seiner Regie haben das Selbstvertrauen der Ostwestfalen gehörig anschwellen lassen.

"Das nächste ist ja immer das schwerste Spiel. Man hat in den ersten beiden Spielen gesehen, dass wir gefährlich sind und dass wir uns als Einheit präsentieren. Es ist ein Gegner, den man bearbeiten muss. Das werden wir tun", sagt der SCP-Trainer.

Um der Tuchel-Truppe nicht ins offene Messer zu laufen, setzt der "Tiger" auf eine gute Mischung aus Offensive und Defensive.

"Ich glaube, es muss eine gute Mischung sein. Dann werde ich den Spielern noch ein paar Dinge mit auf den Weg geben, die wichtig sind", so Effenberg zur Marschroute: "Wir sind schon eine Mannschaft, die gut ist. Wir haben Waffen und die werden wir einsetzen. Wir wollen nicht nur verteidigen." 

Mit dem Bayern lieferte sich der Champions-League-Sieger von 2001 hitzige Duelle mit dem BVB. Über seinen Empfang macht sich Effenberg dennoch wenig Gedanken.

"Welchen Empfang ich erwarte, spielt überhaupt keine Rolle. 2001 ist so lange her, das spielt keine Rolle mehr. Die Zuschauer sollen sich auf ein schönes Spiel freuen", schätzt er seine Rückkehr nach Dortmund ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel