vergrößernverkleinern
Sülemyan Koc (3.v.r.) hat beim SC Paderborn einen Vertrag bis 2018

Beim SC Paderborn überzeugt Süleyman Koc seit Wochen mit starken Leistungen. Jetzt gab es ein Treffen mit dem türkischen Nationaltrainer Fatih Terim. Bei SPORT1 spricht er darüber.

Die Qualifikation für die EM 2016 hat die Türkei in letzter Minute geschafft, nun bastelt Nationaltrainer Fatih Terim - gennant "der Imperator" - an einem schlagkräftigen Team für die Endrunde in Frankreich - und richtet seinen Fokus vor allem auf Deutschland.

Nachdem zuletzt der Mainzer Yunus Malli erklärt hatte künftig für die Türkei zu spielen, steht nun auch Paderborns Mittelfeldspieler Süleyman Koc im Blickfeld des türkischen Nationaltrainers.

Wie SPORT1 erfuhr, gab es ein gemeinsames Mittagessen mit Terim in Dortmund, an dem neben Koc auch BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin und Bayer Leverkusens Nationalspieler Hakan Calhanoglu sowie Ömer Toprak teilnahmen.

Süleyman Koc (l.) beim Treffen mit dem türkischen Nationaltrainer Fatih Terim

"Schon als Kind habe ich davon geträumt, Nationalspieler zu werden. Aber noch ist es nicht so weit, ich werde jetzt erst mal von Herrn Terim beobachtet", sagte Koc im Gespräch mit SPORT1. "Ich muss weiter an mir arbeiten und werde Gas geben, damit ich nominiert werde. Ich will mich zeigen und beweisen, dass ich es auch international drauf habe."

Koc habe beim Treffen mitbekommen, "was Terim von einem Spieler erwartet." Er habe "alles abgespeichert", und hofft, "dass ich demnächst nominiert werde. Wenn ich Leistung bringe, dann könnte ich bald dabei sein. Ich bin im Kopf von Herrn Terim."

Krönung nach schweren Jahren

Die Nationalelf wäre die Krönung für Koc nach schweren Jahren. Wegen Beihilfe bei mehreren Überfällen wurde er 2011 zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt, Ende 2013 vorzeitig entlassen. Als Freigänger spielte er zunächst bei Babelsberg, wechselte dann nach Paderborn.

Unterstützung holte sich Koc von seinen Freunden Calhanoglu und Sahin. "Wir kennen uns gut und es wäre eine große Freude mit Hakan und Nuri zusammenzuspielen." Nun hofft Koc, "bald wieder in der Bundesliga zu spielen. Der Aufstieg mit Paderborn wird in dieser Saison schwer, aber wir müssen an uns glauben."

Dabei soll ihm auch sein neuer Trainer Stefan Effenberg helfen. Unter ihm fand Koc zu alter Stärke zurück. Koc schwärmt von Effenberg: "Herr Effenberg tut uns allen gut, wir nehmen alles mit, was er uns vorgibt. Das hat alles Hand und Fuß. Er war einer der besten Fußballer und zeigt uns auch, welchen Charakter er hat."

Effenberg spreche "auch mit den Spielern, die nicht im Kader sind, das macht nicht jeder Trainer. Wir wissen, dass da draußen einer ist, der immer für uns da ist.“

Nach SPORT1-Informationen soll Koc aber bereits auch das Interesse einiger Top-Klubs aus der Süper Lig geweckt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel