vergrößernverkleinern
Fans des 1. FC Nürnberg
Fans des 1. FC Nürnberg © Getty Images

Der 1. FC Nürnberg hat seinen finanziellen Spielraum vergrößert.

Auf der Delegiertenversammlung des angeschlagenen Club wurde die Erhöhung der Grundschuld auf das Vereinsgelände am Valznerweiher beschlossen.

Das Grundstück soll den Banken künftig in größerem Umfang als Sicherheit dienen, um an günstige Kredite zu kommen.

"Wir haben nun deutlich bessere Möglichkeiten, eine wirtschaftliche Entlastung herbeizuführen und damit auch die Weiterentwicklung am Sportpark Valznerweiher voranzutreiben", sagte Michael Meeske, kaufmännischer Vorstand des Traditionsvereins.

Bis zu einer Million Euro pro Jahr könnte der Club durch eine Umschuldung hochverzinster kurzfristiger Finanzierungen in ein langfristig niedrigverzinstes Darlehen sparen.

Im Oktober hatten bereits die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung dem Vorhaben zugestimmt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel