vergrößernverkleinern
Der TSV 1860 München besiegt den FC St. Pauli
Der TSV 1860 München besiegt den FC St. Pauli überraschend © Imago

1860 München hat sich im Abstiegskampf mit einem überraschenden Sieg gegen den FC St. Pauli Luft verschafft. Liendl packt den Hammer aus, Okotie entscheidet das Spiel.

Der TSV 1860 München hat die Abstiegsplätze in der 2. Bundesliga verlassen.

Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann gewann gegen das Spitzenteam FC St. Pauli überraschend mit 2:0 (0:0).

Mit 13 Punkten rangieren die Münchner jetzt auf Relegationsrang 16.

© SPORT1

Okotie mit Doppelschlag

Michael Liendl (53.) war vor 30.100 Zuschauern in der Allianz Arena mit einem fulminanten Schuss aus 28,5 Metern zum 1:0 für die Löwen erfolgreich, die aus den letzten drei Spielen ohne Niederlage immerhin sieben Punkte holten (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga).

Torjäger Rubin Okotie (56.) machte den Löwen-Doppelschlag perfekt. Der Österreicher war aus 19 Metern mit einem Schuss in den Winkel erfolgreich. Die Sechziger sind damit drei Spiele in Folge ohne Gegentor geblieben.

"Wir haben in den letzten Wochen einen großen Schritt nach vorn gemacht", sagte Liendl bei Sky, "das hat natürlich der neue Trainer bewirkt. Unser Selbstvertrauen ist gewachsen." Okotie verriet, dass er beim Torjubel nach seinem Treffer seine Kontaktlinse verloren hat und deshalb sofort zur Trainerbank gelaufen war: "Ohne die sehe ich fast nichts."

Pauli verliert Fernduell um Spitze

Die Hamburger verpassten hingegen durch die Pleite den Sprung an die Tabellenspitze und sind jetzt Dritter. Zuvor hatte die Millerntor-Truppe vier Spiele in Reihenfolge nicht verloren.

Waldemar Sobota (8.) und Lennart Thy (17.) besaßen in der Anfangsphase zwei Chancen für die Gäste, doch danach kamen die Hausherren immer besser ins Spiel.

Der Schuss von Liendl aus 25 Metern wurde von Christopher Buchtmann zunächst zur Ecke (33.) abgefälscht. Später nahm Liendl aber genau Maß und traf zum Führungstor.

Sobota sieht Gelb nach Schwalbe

Der Erfolg der Münchner ging insgesamt in Ordnung. Die Möhlmann-Elf zeigte eine engagierte Leistung und besaß im Abschluss in der entscheidenden Phase das nötige Fortune.

Sobotas Schwalbe (60.) im Strafraum wurde mit der Gelben Karte geahndet.

Die Bestnoten bei den Löwen verdienten sich Liendl, Okotie und Kapitän Christopher Schindler. Aufseiten der St. Paulianern gefiel noch Sobota (Das Spiel im LIVETICKER zum Nachlesen). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel