vergrößernverkleinern
Hertha BSC v VfL Bochum - 2. Bundesliga
Andreas Luthe dürfte seinen Post mittlerweile bereuen © Getty Images

Andreas Luthe ist offenbar nicht mehr Stammtorhüter des VfL Bochum. Der Keeper gibt die Trainer-Entscheidung im Internet bekannt und kritisiert mit deutlichen Worten.

Andreas Luthe hat seine Degradierung als Stammtorhüter des VfL Bochum auf eigene Faust bei facebook verkündet und damit für viel Wirbel gesorgt.

Der Keeper muss im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim offenbar seinem Ersatzmann Manuel Riemann weichen - eine Personalentscheidung, die Trainer Gertjan Verbeek allerdings noch nicht öffentlich gemacht hatte. Wohl auch deswegen löschte Luthe den Text nach nur einer halben Stunde wieder.

Der Schaden war zu diesem Zeitpunkt aber schon angerichtet, Screenshots der Nachricht mit den Team-Interna hatten ihren Weg ins Web längst gefunden.

Andreas Luthe verkündet seine Degradierung bei facebook © facebook@Andreas Luthe

"Beim morgigen Heimspiel gegen 1. FC Heidenheim 1846 e.V., wird mein Torwartkollege Manuel Riemann das Bochumer Tor hüten", schrieb Luthe und äußerte sein Unverständnis.

Schließlich sei er laut kicker einer der notenbesten Schlussmänner und in 16 Ligaspielen ohne schweren Fehler geblieben. Er habe die Entscheidung des Trainers mit aller Gelassenheit aufgenommen, nachvollziehen könne er sie aber nicht.

"Dennoch möchte ich klar ausdrücken, dass die Worte, mit denen diese Entscheidung erklärt werden sollten, mich nicht annähernd zufrieden gestellt haben", ließ Luthe wissen. Zum Abschluss bedankte er sich noch bei Verbeek, der ihn in dessen Amtszeit zu einem "besseren und effizienteren Torhüter" gemacht habe, und wünschte Reimann viel Glück. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel