vergrößern verkleinern
Nils Petersen
Nils Petersen führt mit 15 Treffern die Torjägerliste der 2. Bundesliga an © Getty Images

Etwas schneller als gedacht steht Nils Petersen beim SC Freiburg vor seiner Rückkehr. Auch ein anderer Rekonvaleszent könnte wieder eine Option für SC-Trainer Streich sein.

Etwas schneller als erwartet steht Nils Petersen beim SC Freiburg vor seinem Comeback.

Gut dreieinhalb Wochen nach seiner im Trainingslager erlittenen Bänderverletzung im Sprunggelenk stieg der Toptorjäger der 2. Bundesliga wieder ins Mannschaftstraining ein.

Am Sonntag im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (13.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) könnte der 27-Jährige bereits wieder zum Kader zählen - ebenso wie Mike Frantz, der seit Dezember wegen einer Zehenoperation fehlte.

"Wir haben personell noch eine außergewöhnliche Situation, weshalb es sein kann, dass beide im Kader sind", sagte Freiburgs Trainer Christian Streich, der erst nach dem Training eine Entscheidung treffen wolle. "Es kann auch sein, dass wir zu dem Schluss kommen, dass es besser ist, noch eine Woche zu warten", ergänzte Streich.

Insgesamt hat sich die Personalsituation der Freiburger vor dem ersten Heimspiel des Jahres etwas entspannt. So stehen die zuletzt fehlenden Mensur Mujdza (Sprunggelenkreizung) und Lucas Hufnagel (Infekt) Streich am Sonntag wieder zur Verfügung.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel