vergrößern verkleinern
Sascha Mölders
Sascha Mölders ist als neuer Hoffungsträger nach München gekommen © Imago

Ein bayerisches Derby mit unterschiedlichen Vorzeichen: In den Samstagspartien des 20. Spieltags empfängt 1860 München den 1. FC Nürnberg (LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im TICKER).

Für die Löwen heißt es in den verbleibenden Spielen in der Zweiten Liga alles oder nichts.

Der TSV findet sich auf dem vorletzten Platz wieder. Sechs Zähler trennen das Team von Trainer Benno Möhlmann vom rettenden Ufer. Zum Relegationsplatz fehlen drei Punkte.

Um den drohenden Abstieg abzuwenden verstärkten sich die Münchner mit fünf Neuzugängen. Die Devise lautet Teamwork. "Jetzt geht es um Punkte und Tore. Alle sind gefordert, damit wir unser Ziel erreichen", erklärt Trainer-Fuchs Benno Möhlmann.

Der 1. FC Nürnberg kann indes vom Aufstieg träumen. Als Dritter wollen sich die Franken die Verfolger vom Leib halten.

Mit zuletzt fünf Siegen in Folge verabschiedete sich der Club in die Winterpause. Diese Serie will der FCN auch in der Allianz Arena fortsetzen, "Wir freuen uns, dass es wieder losgeht und wir uns gegen einen guten Gegner messen können", sagt Coach Rene Weiler.

Beide Teams dürfen sich auf eine große Kulisse freuen. Knapp 50.000 Tickets wurden im Vorfeld verkauft.

Auf die Unterstützung der Fans kann traditionell auch Fortuna Düsseldorf bauen. Zum Karneval empfangen die Rheinländer den 1. FC Heidenheim.

Der Ex-Bundesligist benötigt dringend Punkte, um das Abstiegsgespenst zu vertreiben.

SPORT1 begleitet beide Spiele um 13 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel