vergrößern verkleinern
Willi Orban kehrt mit RB Leipzig auf den Betzenberg zurück
Willi Orban empfängt mit RB Leipzig den 1. FC Union Berlin © Getty Images

Viele Chancen, keine Tore: Nach sechs Siegen in Folge ist die Serie von RB Leipzig am vergangenen Wochenende beim 0:1 beim FC St. Pauli gerissen.

Da auch die Verfolger SC Freiburg und 1. FC Nürnberg Federn gelassen haben, hielt sich der Schaden für den Spitzenreiter allerdings in Grenzen.

Dennoch sollen gegen den 1. FC Union Berlin zum Auftakt des 22. Spieltags nun wieder drei Punkte her (ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, alle Highlights ab 22.15 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1).

"Man kann anhand der erzielten Union-Tore erkennen, dass unser Gegner eine gute Offensive hat. Dennoch sind wir überzeugt, dass wir - wenn wir erneut so dominant auftreten wie im Heimspiel gegen Braunschweig - das Spiel erfolgreich gestalten werden", meinte Abwehrchef Willi Orban.

Unterdessen könnte St. Pauli mit einem Sieg gegen den abstiegsgefährdeten FSV Frankfurt zumindest bis Montag Nürnberg von Platz drei verdrängen (ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, alle Highlights ab 22.15 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1).

Am Tabellenende muss das Schlusslicht MSV Duisburg bei der SpVgg Greuther Fürth unbedingt gewinnen (ab 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, alle Highlights ab 22.15 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1), um wenigstens den Kontakt zum Relegationsplatz bald wieder herzustellen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel