vergrößern verkleinern
RB Leipzig v SC Freiburg - 2. Bundesliga
RB Leipzig und der SC Freiburg führen die Tabelle der 2. Bundesliga an © Getty Images

Klassenprimus RB Leipzig will gegen Heidenheim einen weiteren Schritt in Richtung erste Liga machen. Verfolger Freiburg trifft auf Bielefeld. Duisburg ist zum Siegen verdammt.

Am 24. Spieltag der 2. Bundesliga ist das Spitzenduo am Dienstag gefordert. Tabellenführer RB Leipzig empfängt mit dem 1. FC Heidenheim ein Team aus dem gesicherten Mittelfeld, Verfolger SC Freiburg muss bei den Remiskönigen von Arminia Bielefeld ran. Der FSV Frankfurt empfängt Schlusslicht MSV Duisburg.

Nach dem hart erkämpften 1:0 gegen den SC Paderborn lieferte sich Ralf Rangnick noch Scharmützel mit SCP-Trainer Stefan Effenberg. Nun jedoch sind die Blicke auf den nächsten Gegner Heidenheim gerichtet (ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, alle Highlights ab 22 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1).

"Der FCH ist in diesem Jahr noch ungeschlagen, tritt sehr kompakt auf und hat in der Offensive mit Marc Schnatterer, Robert Leipertz und Neuzugang Denis Thomalla viel Qualität", warnte Rangnick vor den Schwaben, die Arminia Bielefeld am vergangenen Spieltag in einer furiosen Partie mit 3:2 bezwangen.

Mit ebenjenen Bielefeldern bekommt es nun der SC Freiburg zu tun. Der Rückstand der Breisgauer auf Leipzig beträgt bereits sechs Zähler. Dringlicher ist jedoch der Blick zurück: Denn die formstarken Nürnberger auf Relegationsplatz drei sind nach dem 2:0-Sieg in Sandhausen punktgleich. Ein Sieg gegen die Arminia ist gerade im Hinblick auf das bevorstehende Gipfeltreffen mit RB Leipzig am Wochenende Pflicht (ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, alle Highlights ab 22 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1). 

Schlusslicht Duisburg trifft auf den Tabellenvierzehnten FSV Frankfurt. Mit lediglich 13 Punkten aus 23 Spielen stehen die "Zebras" bereits jetzt mit dem Rücken zur Wand. Gegen den FSV soll der erste Dreier des Jahres her. Dass sein Team gegen St. Pauli durchaus mithalten konnte, gebe "Hoffnung für die nächste Aufgabe", so MSV-Trainer Ilia Gruev (ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, alle Highlights ab 22 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel