vergrößernverkleinern
Kaiserslautern gegen Bochum
Der VfL Bochum will mit einem Sieg gegen Kaiserslautern die Aufstiegsplätze in Sicht behalten © SPORT1

Der VfL Bochum hat die Hoffnungen auf den Aufstieg noch nicht aufgegeben. In Kaiserslautern wollen die Bochumer den Patzer des FC St. Pauli nutzen.

Der VfL Bochum will zum Abschluss des 26. Spieltags der 2. Bundesliga beim 1. FC Kaiserslautern seine Aufstiegschance wahren (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Ein Sieg beim FCK ist Pflicht, wollen die Bochumer ihre Chancen auf die erste Liga erhalten. 

Den VfL trennen zwei Punkte vom viertplatzierten FC St. Pauli und zehn Zähler vom 1. FC Nürnberg, der auf dem Relegationsplatz steht.

VfL will Kontakt zu Platz drei halten

St. Pauli verlor am Freitagabend 3:4 gegen den SC Paderborn, Bochum könnte die Hamburger also mit einem Sieg gegen Kaiserslautern überholen und den Kontakt zum FCN halten.

Der VfL kann selbstbewusst in das Spiel gehen, denn die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek ist seit neun Spielen unbesiegt. "Wir wollen gewinnen und auch gegen Lautern dominant auftreten", sagte Verbeek.

Przybylko ist fraglich

Kaiserslautern steht zwar derzeit im Niemandsland der Tabelle auf dem zwölften Platz, doch mit einem Sieg könnten die Pfälzer nach oben klettern. Drei Punkte würden den Sprung auf Platz zehn bedeuten – mit nur zwei Zählern Rückstand auf den sechsten Platz.

Allerdings fehlen Kaiserslautern Tim Heubach mit einem Muskelbündelrisses und Marcel Gaus gelbgesperrt. Auch Stürmer Kacpar Przybylko ist fraglich wegen einer Verletzung am Sprunggelenk.

Trotz der Verletzungsprobleme schöpft FCK-Verteidiger Jean Zimmer Zuversicht aus den letzten Auftritten vor heimischen Publikum. "In den letzten drei Heimspielen haben wir nicht schlecht agiert – nur das Ergebnis hat nicht gepasst", sagte Zimmer.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

1. FC Kaiserslautern: Müller - Zimmer, Vucur, Ziegler, Fomitschow - Görtler, Halfar, Karl, Jenssen - Colak Bödvarsson

VfL Bochum: Riemann - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Bulut, Losilla, Haberer, Eisfeld, Terrazzino - Terodde

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel