vergrößernverkleinern
1. FC Nuernberg v SC Paderborn - 2. Bundesliga
Niclas Füllkrug erzielte das Nürnberger 1:0 in der 40. Minute © Getty Images

Der Club bleibt ein heißer Kandidat im Aufstiegsrennen. In Sandhausen feiert die Elf von Trainer Rene Weiler einen Auswärtssieg und rückt dem SC Freiburg auf die Pelle.

Der 1. FC Nürnberg bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga dick im Aufstiegsgeschäft.

Die Franken gewannen am 24. Spieltag 2:0 (1:0) beim SV Sandhausen und zogen mit nun 14 Spielen in Folge ohne Niederlage nach Punkten mit dem Tabellenzweiten SC Freiburg gleich. (DATENCENTER: Tabelle)

Die Breisgauer sind erst am Mittwoch in Bielefeld zu Gast.

Niclas Füllkrug (40.) und der frühere Sandhäuser Danny Blum (84.) trafen für den Club gegen Sandhausen, das sich nach nur einem Punkt aus den jüngsten vier Spielen immer mehr nach unten orientieren muss. Zudem muss der SVS am Freitag bei 1860 München auf Philipp Klingmann verzichten, der in der 79. Minute Gelb-Rot sah. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

"Das Spiel war offen bis zum 1:0. Wir haben es danach gut gemacht. Der Sieg war wichtig", sagte Füllkrug bei Sky.

Führung mit der ersten Chance

Vor 5379 Zuschauern leistete Sandhausen zunächst vehement Gegenwehr, blieb aber offensiv harmlos. Auch Nürnberg benötigte in einer an Höhepunkten armen Begegnung einige Anlaufzeit, die erste gute Chance brachte schließlich sogleich die Führung: Einen Schuss von Kevin Möhwald drückte Füllkrug über die Linie, der 23-Jährige traf damit im dritten Spiel in Serie. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

In der zweiten Halbzeit verwaltete der Club seine Führung, stand tief, Sandhausen rannte vergeblich an - die Partie wurde zunehmend unansehnlich. Gegen zehn Spieler der Hausherren sorgte Blum schließlich für die Entscheidung. (SERVICE: Die Statistiken des Spiels)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel