vergrößernverkleinern
Guido Burgstaller
Guido Burgstaller will mit Nürnberg zum Spitzenduo aufschließen © Getty Images

Nürnberg und St. Pauli nehmen gegen zwei taumelnde Kellerkinder aus Ostwestfalen das Oberhaus weiter ins Visier. Stefan Effenbergs Nachfolger will seinen ersten Sieg.

Der seit 15 Spielen ungeschlagene 1. FC Nürnberg will in der 2. Bundesliga den vierten Sieg in Folge einfahren und weiter in Richtung Aufstieg marschieren. Zum Auftakt des 26. Spieltags muss der Tabellen-Dritte auf die Bielefelder Alm zur seit fünf Partien sieglosen Arminia (ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Der DSC ist als 13. nur noch fünf Zähler vom Relegationsplatz 16 entfernt und sollte schnell wieder die Kurve kriegen, um nicht ernsthaft in den Abstiegsstrudel hingezogen zu werden.

Mit dem FC St. Pauli ist auch Nürnbergs erster Verfolger am Freitag im Einsatz. Die Elf von Trainer Ewald Lienen empfängt den SC Paderborn.

Wie der ostwestfälische Nachbar aus Bielefeld hatte auch der SCP zuletzt nur wenig Grund zu Freude. Neben dem Theater um die Personalie Stefan Effenberg strickte der Bundesliga-Absteiger an einer inzwischen 13 Partien währenden Sieglos-Serie.

In der Tabelle liegt nur noch der MSV Duisburg hinter Paderborn. Der Rückstand auf den 16. Düsseldorf beträgt ebenso vier Punkte wie auf 1860 München am endgültig rettenden Ufer.

Beim Debüt des neuen Trainers Rene Müller trat Paderborn zwar mutig auf, kassierte aber noch den späten Ausgleich und kam erneut nicht über ein 1:1 hinaus. Der große Umschwung sieht anders aus.

Im dritten Freitagsspiel kommt es zum Mittelfeld-Duell zwischen der SpVgg Greuther Fürth und Eintracht Braunschweig. Braunschweig musste nach nur drei Punkten aus den letzten vier Partien seine Aufstiegsträume endgültig ad acta legen.

Die Spiele ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Highlights sehen Sie in Hattrick - Die 2. Bundesligaab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Arminia Bielefeld - 1. FC Nürnberg

Bielefeld: Hesl - Dick, Hornig, Börner, Salger - Junglas, Burmeister - Hemlein, Ulm, Nöthe - Klos

Nürnberg: Rakovsky - Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi - Behrens, Erras - Kerk, Leibold - G. Burgstaller, Füllkrug

SpVgg Greuther Fürth - Eintracht Braunschweig

Fürth: Mielitz - Heidinger, M. Caligiuri, M. Franke, Gießelmann - A. Hofmann, J. Gjasula - Stiepermann, Zulj, Freis - Ve. Berisha

Braunschweig: Gikiewicz - Sauer, Decarli, Baffo, Reichel - Khelifi, Schönfeld, Boland, Holtmann - Hochscheidt - Kumbela

FC St. Pauli - SC Paderborn

St. Pauli: Himmelmann - Hornschuh, L. Sobiech, Ziereis, Buballa - Alushi, Rzatkowski - Sobota, Buchtmann, Dudziak - Thy

Paderborn: Heuer Fernandes - Narey, Sebastian, Wahl, Hartherz - Bakalorz, Wydra - Koc, Stöger, Bertels - Helenius

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel