vergrößernverkleinern
Ilia Gruev
Trainer Ilia Gruev holte am vergangenen Wochenende den dritten Saisonsieg mit dem MSV Duisburg © Getty Images

Der Auftakt zum 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga steht ganz im Zeichen des Abstiegskampfes.

So empfängt mit dem SC Paderborn der Tabellenvorletzte das Schlusslicht MSV Duisburg (ab 18.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Für die Meidericher, die fünf Punkte hinter dem SCP liegen, sind Punkte unerlässlich, wollen sie den Anschluss nicht gänzlich verlieren. Immerhin haben sie den Abstand auf das rettende Ufer in den letzten fünf Spielen von einst elf Punkten auf deren sechs reduziert. Die Ostwestfalen wollen ihrerseits den positiven Start unter Effenberg-Nachfolger Rene Müller ausbauen und nach dem überraschenden 4:3-Sieg beim FC St. Pauli zuhause nachlegen.

"Es ist ein wichtiges Spiel, aber davon haben wir noch acht. Der eigene Anspruch, ein Spiel gewinnen zu wollen, ist der größte Druck und nicht der, der von außen reingebracht wird", fasst Müller die Stimmungslage zusammen.

Der FSV Frankfurt rangiert momentan vier Punkte vor dem Relegationsplatz, muss jedoch, auch aufgrund interner Querelen um den bevorstehenden Abschied von Trainer Tomas Oral, ein weiteres Abrutschen befürchten. Ein Dreier beim 1. FC Heidenheim könnte für Entspannung sorgen - jedoch sind die Hessen mit bislang gerade mal zehn Zählern in der Fremde schwächstes Auswärtsteam der Liga.

Im dritten Freitagsspiel kommt es zum Mittelfeldduell zweier Traditionsmannschaften: Der Achte Eintracht Braunschweig, aller Aufstiegshoffnungen ledig, reist zu Union Berlin, das zwei Plätze hinter den Niedersachsen liegt.

SPORT1 begleitet die Freitagsspiele am 27. Spieltag der 2. Bundesliga ab 18.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Zusammenfassungen aller Partien sehen Sie bei Hattrick – Die 2. Bundesliga ab 22.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel