vergrößern verkleinern
Ralf Rangnick steht mit RB Leipzig vor dem Aufstieg in die Bundesliga
Ralf Rangnick ist nur noch bis zum Sommer Trainer der "Roten Bullen" © Getty Images

Auch im Falle eines Aufstiegs in die Bundesliga wird RB Leipzig auf großte Teile des aktuellen Kaders setzen. Ralf Rangnick schließt große Änderungen aus.

Dass RB Leipzig den Sprung in die Bundesliga schafft, daran zweifelt wohl kaum jemand. Beim Tabellenführer der Zweiten Liga laufen bereits die Planungen für die nächste Saison. Einen Umbruch wird es bei den Sachsen im Sommer aber nicht geben.

"Dass wir in größerem Stil den Kader verändern, ist völlig ausgeschlossen", sagte Ralf Rangnick auf der Pressekonferenz vor dem Topspiel des 25. Spieltags beim SC Freiburg (Montag, ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Dies sei unabhängig vom Ausgang der laufenden Spielzeit. "Egal ob wir am Ende in der ersten Bundesliga sind oder in der zweiten", ergänzte der Trainer und Sportdirektor in Personalunion.

"Dass wir dem Kern beziehungsweise dem Grundgerüst des Kaders vertrauen, steht für mich außer Frage", so Rangnick weiter: "Wir haben derzeit einen Stamm von 14, 15 Spielern, die – wenn es nach mir geht – auch in der nächsten Saison noch hier spielen werden. Es bleibt noch abzuwarten, was gegebenenfalls ein neuer Trainer dazu sagt."

In den kommenden Wochen will der Verein bekannt geben, wer neuer Cheftrainer beim designierten Aufsteiger wird.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel