vergrößernverkleinern
Jürgen Gjasula attackiert Robert Schröder
Jürgen Gjasula attackiert Robert Schröder © Imago

Der DFB greift nach dem Ausraster des Mittelfeldspielers von der SpVgg Greuther Fürth hart durch und zieht ihn für mehrere Partien aus dem Verkehr.

Nach seiner Entgleisung im Spiel gegen den VfL Bochum (2:2) ist Jürgen Gjasula von der SpVgg Greuther Fürth für fünf Spiele gesperrt worden.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete damit sein Fehlverhalten im Spiel am vergangenen Sonntag.

Dort hatte sich Gjasula zunächst eine Tätlichkeit gegen seinen Gegenspieler geleistet, anschließend schubste er Schiedsrichter Robert Schröder und beleidigte den Vierten Offiziellen Benjamin Bläser.

"Das darf Gjasula nicht passieren! Das weiß er auch selber", hatte SpVgg-Coach Stefan Ruthenbeck nach der Partie bei Sport1 gesagt.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Verein und Spieler können noch Einspruch gegen das Strafmaß einlegen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel