vergrößernverkleinern
Der 1. FC Nürnberg könnte dem Aufstieg einen Schritt näherkommen
Der 1. FC Nürnberg könnte dem Aufstieg einen Schritt näherkommen © Getty Images

Der 1. FC Nürnberg kann das Rennen um den direkten Aufstieg in die Bundesliga wieder richtig spannend gestalten.

Nach dem erneuten Ausrutscher des Tabellenzweiten RB Leipzig (1:1 gegen Arminia Bielefeld) würde die Mannschaft von Rene Weiler mit einem Sieg bei Eintracht Braunschweig (ab 12.30 LIVE im Sportradio auf SPORT1.fm und im LIVETICKER) bis auf zwei Punkte an die Leipziger heranrücken.

"Die Mannschaft hat gezeigt, was sie im Stande ist zu leisten", sagte Weiler, der sich vom jüngsten 6:2-Sieg gegen Union Berlin einen Schub für den Endspurt erhofft: "Dieses Selbstvertrauen wird sie auch in die nächsten Wochen mitnehmen."

Nach der Niederlage des FC St. Pauli hat der Club den Relegationsplatz aufgrund der klar besseren Tordifferenz praktisch sicher.

Im zweiten Samstagsspiel treffen die SpVgg Greuther Fürth und der 1. FC Heidenheim aufeinander. Obwohl für beide Teams weder Auf- noch Abstieg möglich sind, fordert Fürths Trainer Stefan Ruthenbeck Wiedergutmachung für die Pleite vom letzten Spiel gegen Bielefeld.

"Ich bin überzeugt, dass wir ein anderes Gesicht zeigen werden. Das Spiel in Bielefeld hat uns nicht gutgetan, aber das Team ist sehr selbstkritisch", sagte Ruthenbeck im Vorfeld der Partie.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel