vergrößernverkleinern
Karlsruher SC v 1. FC Heidenheim - 2. Bundesliga
Frank Schmidt steht in Heidenheim bis 2020 unter Vertrag. © Getty Images

Der Erfolgscoach des 1. FC Heidenheim dementiert Gerüchte um Kontakt zu Bundesligisten. Für den langfristig gebundenden Schmidt gilt der Fokus einzig und allein dem FCH.

Frank Schmidt hat Kontakte mit Klubs aus der Bundesliga dementiert.

"Es gibt keinen Kontakt zu anderen Vereinen, das ist wirklich kein Thema. Unser Geschäftsführer Holger Sanwald hat gesagt, dass sich andere Klubs einen Anruf sparen können", sagte der 42 Jahre alte Trainer von Zweitligist 1. FC Heidenheim im Gespräch mit SPORT1

Zuletzt kamen Gerüchte auf, wonach der FC Ingolstadt und der FC Augsburg Schmidt als Kandidat auf dem Zettel hätten für den Fall, dass Ralph Hasenhüttl die "Schanzer" und Markus Weinzierl den FCA nach der Saison verlassen würden. 

Schmidt ist seit 2007 Trainer in Heidenheim und hat auf der Ostalb noch einen Vertrag bis 2020. 

Den Schwaben lässt das Gerede um seine Person relativ kalt. "Momentan konzentriere ich mich nur auf die Arbeit in Heidenheim und auf das Spiel gegen Paderborn", sagte er.

Am Samstag empfängt der FCH zu Hause den SC Paderborn (ab 12.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel