vergrößernverkleinern
1. FC Kaiserslautern
Vor dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Karlsruher SC blieb es weitestgehend ruhig © Getty Images

Vor dem brisanten Duell der beiden Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und Karlsruher SC am Sonntag hatte die Polizei die Lage weitestgehend im Griff.

"Es ist nichts Besonderes im Vorfeld passiert", teilte ein Sprecher dem SID vor dem Anpfiff mit: "Vor einem solchen Spiel ist es aber klar, dass mehr Beamte im Einsatz sind als normalerweise."

Und das ist auch gut, denn beim bislang letzten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen in Kaiserslautern hatten schwere Auseinandersetzungen das Spiel überschattet. Bei den Ausschreitungen am 4. Oktober 2014 waren insgesamt 18 Personen verletzt worden.

Der Polizeibericht listete zudem drei Festnahmen, gezündete Pyrotechnik, massive Attacken auf die Sicherheitskräfte und Sachschäden auf. Die Einsatzleitung hatte sich nach den Krawallen "fassungslos über die Gewaltbereitschaft beider Fanlager" gezeigt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel