vergrößernverkleinern
Christian Streich will mit Freiburg zurück in die Bundesliga
Christian Streich will mit Freiburg zurück in die Bundesliga © getty

Wegen des Maifeiertags rollt am Freitag in sechs Zweitligastadien der Ball. Neben dem Aufstiegskampf steht ein Sextett aus dem Tabellenkeller im Fokus.

Der Liga-Endspurt in der Zweiten Liga kommt am Freitag (ab 18.30 Uhr im Liveticker und in unserem Sportradio SPORT1.FM sowie Highlights ab 22.15 Uhr in Hattrick im TV auf SPORT1)  wegen des spielfreien Maifeiertags mit einem Sechserpack am 32. Spieltag um die Ecke.

Oben gegen unten

Von Aufstiegs- bis Existenzkampf ist alles dabei - bei der Partie Paderborn gegen Freiburg sogar direkt gegeneinander. Die Ostwestfalen als Tabellen-17. brauchen jeden Zähler, während Freiburg mit einem Sieg den Aufstieg perfekt machen würde.

"Wir werden dem Spitzenreiter einen heißen Fight liefern. Unser Ziel ist es, Freiburg keine Luft zum Atmen zu geben. Dabei werden wir uns nicht einigeln oder einmauern", gibt SCP-Trainer Rene Müller als Devise vor. 

Auch der Tabellenzweite Leipzig ist gefordert und will in Bielefeld den Druck auf den letzten Verfolger Nürnberg (Sa. in Braunschweig) aufrecht erhalten. Im Tabellenkeller empfängt der Letzte aus Duisburg die Fortuna aus Düsseldorf, die als 14. selbst tief im Abstiegskampf steckt.

Die "Löwen" lauern

Über dem Strich steht aktuell noch der FSV Frankfurt, der die "Roten Teufel" vom 1. FC Kaiserslautern empfängt. Einen Platz hinter den Hessen und den Relegationsplatz belegend lauern die "Löwen" von 1860 München, die die weite Reise nach Hamburg antreten müssen. Beim FC St. Pauli will Trainer Daniel Bierofka auch sein zweites Spiel erfolgreich gestalten.

Bei Union Berlin gegen den VfL Bochum trifft der Tabellensechste auf den Tabellenfünften.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel