vergrößernverkleinern
Bayer Leverkusen v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Bernd Leno spielt seit 2012 bei Bayer Leverkusen © Getty Images

Bernd Leno soll angeblich vor einem Wechsel zu RB Leipzig stehen. Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick äußert sich vielsagend zu den Gerüchten um den Keeper.

RB Leipzig steht in der Zweiten Liga dicht vor dem Aufstieg, vier Spieltage vor dem Saisonende hat das Team von Ralf Rangnick als Zweiter sechs Zähler Vorsprung auf Relegationsplatz drei. Kein Wunder also, dass langsam die Weichen für die erste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte gestellt werden.

Dabei zweifelt kaum jemand daran, dass RB ordentlich investieren wird, um einen erstligatauglichen Kader auf die Beine zu stellen. Unter anderem wird Leverkusens Torwart Bernd Leno als Neuzugang in Leipzig gehandelt.

Rangnick äußerte sich dazu am Donnerstag vielsagend. Man habe auf der Torhüter-Position zwar "momentan keine Überlegungen, was zu ändern" und er glaube "nicht, dass es derzeit realistisch ist", sagte der Trainer und Sportdirektor des Vereins, "das heißt aber nicht, dass es in vier, fünf Wochen auch so ist".

Der 24-jährige Leno spielt seit 2011 in Leverkusen und hat bei Bayer noch einen Vertrag bis Sommer 2018.

Erst kürzlich hatten verschiedene Medien übereinstimmend berichtet, Leverkusen baue bereits für einen Leno-Abschied vor und sei sich für den Fall eines Abstiegs von Hannover 96 mit dem aktuellen 96-Keeper Ron-Robert Zieler über einen Wechsel einig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel