vergrößernverkleinern
Friedhelm Funkel will seine Trainer-Karriere in Düsseldorf beenden
Friedhelm Funkel will seine Trainer-Karriere in Düsseldorf beenden © dpa

Mit der Fortuna feiert Friedhelm Funkel in letzter Minute den Klassenerhalt. Vom Ende seiner Trainerkarriere hat der Trainer-Dino klare Vorstellungen.

Für Friedhelm Funkel ist Zweitligist Fortuna Düsseldorf wohl die letzte Station seiner Trainer-Karriere.

"Man soll zwar nie 'nie' sagen, aber ich glaube, ja", sagte der 62-Jährige der Rheinischen Post und ergänzte: "Ich glaube, dass Fortuna der letzte Verein ist, den ich trainieren werde."

Funkel hatte nach dem gelungenen Klassenerhalt seinen Vertrag unlängst bis 2017 verlängert. In seiner Laufbahn hatte er zuvor unter anderem den 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC und 1860 München trainiert.

Die Verlängerung um nur ein Jahr begründete Funkel mit Gründen der Fairness. "Seit 2004 mache ich immer nur Ein-Jahres-Verträge. Das ist fairer, für mich und auch für den Verein. Ich habe Sicherheit genug, ich lebe nicht auf großem Fuß. Ich habe aber vor, länger zu bleiben. Als Trainer musst du gewinnen, dann kannst du auch lange bleiben. Eigentlich ganz einfach", sagte Funkel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel