vergrößernverkleinern
Der VfL Bochum steht punkt- und torgleich mit Düsseldorf an der Spitze © Imago

Karlsruhe - Stefano Celozzi bringt den VfL Bochum am 2. Spieltag beim Karlsruher SC sehenswert auf Kurs Richtung Traumstart. Doch die Gastgeber schlagen zurück.

Der VfL Bochum bleibt in der Zweiten Liga weiter ungeschlagen.

Die hoch gehandelten Westfalen mussten sich zwar mit einem 1:1 (1:0) beim Karlsruher SC zufrieden geben, stehen aber nach dem 2:1 zum Saisonauftakt gegen Union Berlin in der Spitzengruppe der Zweiten Liga. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Herrlicher Distanzschuss

Stefano Celozzi gelang mit einem herrlichen Distanzschuss in der 34. Minute die Führung für die Gäste. (Ergebnisse und Spielplan)

Audio

Dimitrios Diamantakos traf ebenfalls sehenswert per Hacke in der 65. Minute für den KSC, der nach dem torlosen Unentschieden zum Auftakt bei Arminia Bielefeld unter seinem neuen Trainer Tomas Oral weiter auf seinen ersten Sieg wartet. (Statistiken zum Spiel)

Alle Highlights in Hattrick - Die 2. Bundesliga Sonntag ab 19 Uhr LIVE im TV bei SPORT1.

"Wir haben es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht", resümierte VfL-Coach Gertjan Verbeek. "Pressing, Ballbesitz - alles hat gestimmt. Wir wurden mit der Führung belohnt. Aber dann sind wir schlecht aus der Pause gekommen und haben die Kontrolle abgegeben."

Schwache KSC-Anfangsphase

Vor 14.504 Zuschauern im Wildparkstadion enttäuschte der KSC nahezu eine Stunde auf der ganzen Linie. Bochum hatte die Partie bis dahin im Griff und hätte deutlich mehr Treffer erzielen können. (Tabelle der Zweiten Liga)

Unter anderem vergab Neuzugang Marco Stiepermann zwei gute Gelegenheiten für die Gäste. Auf Karlsruher Seite lief zunächst nichts zusammen, ehe die Gastgeber nach dem überraschenden Ausgleich durch Diamantakos aufdrehten und sogar noch durch Moritz Stoppelkamp den Sieg auf dem Fuß hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel