vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart
Am dritten Spieltag trifft der VfB Stuttgart auf den SV Sandhausen © Getty Images

Bundesliga-Absteiger Stuttgart trifft auf Sandhausen (18.30 Uhr bei SPORT1.fm). Zahlreiche VfB-Fans unterstützen das Luhukay-Team. Der Gegner gibt sich selbstbewusst.

Der dritte Spieltag der Zweiten Liga bietet ein reizvolles Südwest-Duell.

Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart muss am Freitag (ab  18:30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER, Highlights der Partie ab 22.15 Uhr  in HATTRICK - Das Magazin) zum SV Sandhausen reisen.

Video

Knapp 7000 VfB-Fans werden die Reise ins Hardtwaldstadion wohl antreten. Die Sandhäuser Verantwortlichen rechnen mit ausverkauftem Haus beim zweiten Pflichtspiel zwischen diesen beiden Teams.

Erstmals trafen die beiden Zweitligisten im DFB-Pokal aufeinander. Im Jahr 1995 setzten sich die Stuttgarter mit 15:14 im Elfmeterschießen durch.

Sandhausen ist selbstbewusst

Jetzt also die zweite Auflage dieses Südwest-Duells. VfB-Trainer Jos Luhukay warnt vor dem SV Sandhausen: "Sie haben ein gutes Pressing und Umschaltspiel. Dazu sind sie bei Standards gefährlich. Es wird nicht einfach, sie zu bespielen."

Sandhausen-Coach Kenen Kocak gibt sich selbstbewusst. "Wir haben keine Angst vor der Aufgabe. Wir sind selbstbewusst genug, um gewinnen zu wollen." Alles spricht für ein packendes Baden-Württemberg-Duell.

Tabellenführer Hannover 96 ist beim VfL Bochum zu Gast und die Würzburger Kickers treten beim 1. FC Heidenheim an. 

SPORT1 begleitet alle drei Partien um 18.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel