vergrößernverkleinern
Robin Koch kam 2015 von Eintracht Trier nach Kaiserslautern
Robin Koch kam 2015 von Eintracht Trier nach Kaiserslautern © Getty Images

Die "Roten Teufel" statten Robin Koch mit einem Profivertrag aus. Damit würdigt Sportdirektor Stöver dessen tolle Entwicklung. Für den Youngster erfüllt sich ein Traum.

Der 1. FC Kaiserslautern aus der 2. Bundesliga hat Youngster Robin Koch mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2019 ausgestattet.

Der 20 Jahre alte Innenverteidiger stand in dieser Saison bereits dreimal in der Profimannschaft von Trainer Tayfun Korkut, die nach sieben Spieltagen den vorletzten Tabellenplatz belegt (DATENCENTER: Tabelle).

"Robin hat sich über unsere U23 im vergangenen Jahr und in den ersten drei Monaten im Lizenzkader in sehr kurzer Zeit toll entwickelt. Er wird auch noch weitere Entwicklungsschritte gehen, davon sind wir fest überzeugt", wird FCK-Sportdirektor Uwe Stöver auf der Vereinshomepage zitiert.

"Für mich geht mit diesem Vertrag ein Traum in Erfüllung. Der FCK ist für mich etwas ganz Besonders. Ich bin hier in Kaiserslautern aufgewachsen und habe schon bei den Bambinis des FCK gespielt. Jetzt werde ich weiter hart an meiner Entwicklung arbeiten“, sagte Koch.

Koch wechselte im Sommer 2015 vom Regionalligisten SV Eintracht Trier auf den Betzenberg und lief seitdem in 27 Regionalligaspielen (1 Tor) in der U23 des FCK auf.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel