vergrößernverkleinern
SpVgg Greuther Fuerth v Dynamo Dresden - Second Bundesliga
Olaf Janßen übernimmt den Job beim VfB nach dem Rücktritt von Jos Luhukay © Getty Images

Der VfB muss in Spiel eins nach dem Rücktritt von Jos Luhukay nach Kaiserslautern. Olaf Janßen soll die Wende bringen, sein Schicksal ist dennoch besiegelt.

Am Samstag kommt es auf dem Betzenberg zur vielleicht klangvollsten Paarung der 2. Liga. Der viermalige Meister 1. FC Kaiserslautern empfängt den fünfmaligen Titelträger VfB Stuttgart (13 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm)

Für den VfB ist die Partie ein Neuanfang nach dem lautstarken Abgang von Trainer Jos Luhukay. In Lautern sitzt Olaf Janßen auf der Bank der Schwaben. Dem bisherigen Co-Trainer zur Seite stehen die ehemaligen VfB-Profis Andreas Hinkel und Heiko Gerber.

Eine Alternative für die Zukunft stellt Janßen jedoch nicht dar. "Ich kann betonen, dass es eine reine Interimslösung ist", sagte Sportvorstand Jan Schindelmeiser: "Ob über ein oder mehrere Spiele, das kann ich Ihnen noch nicht sagen."

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison gestartet muss der bisher auch spielerisch enttäuschende VfB dringend den Schalter umlegen, soll es mit dem direkten Wiederaufstieg klappen. "Wir müssen etwas zurückgeben an die Menschen in dieser Stadt", so Schindelmeiser: "Alle sind in der Pflicht". 

Braunschweig will Serie ausbauen

Auch der FCK hat den Saisonstart gründlich in den Sand gesetzt. Mit mageren zwei Pünktchen sind die Pfälzer 17. Der neue Trainer Tayfun Korkut steht in der Kritik.

Tabellenführer Eintracht Braunschweig will derweil gegen den SV Sandhausen seine tadellose Bilanz von vier Siegen aus den ersten vier Spielen ausbauen. 

In der dritten Samstagspartie des fünften Spieltags wird der 1. FC Heidenheim gegen Fortuna Düsseldorf mit ganz breiter Brust auflaufen. Am vergangenen Spieltag feierte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt einen historischen 2:1-Sieg beim großen Nachbarn VfB Stuttgart. Dementsprechend euphorisch wird sie nun vom eigenen Anhang empfangen werden.

SPORT1 begleitet alle drei Sonntagsspiele um 13 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel