vergrößernverkleinern
DSC Arminia Bielefeld v 1. FC Nuernberg - Second Bundesliga
Nürnberg gewann in Bielefeld das erste Mal in der Saison © Getty Images

Nürnberg will in Berlin den Tabellenzweiten (ab 18 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im LIVETICKER) ärgern. Sandhausen empfängt Dynamo Dresden, Aue trifft auf Bochum.

Am Freitagabend wird der 8. Spieltag der Zweiten Bundesliga eingeläutet. Vom Tabellenkeller bis zu Spitze ist alles mit dabei.

Im Duell der Gegensätze trifft der 1. FC Nürnberg auf Union Berlin.

Unterschiedlicher hätten die Starts der Klubs nicht verlaufen können. Die Franken konnten am vergangenen Wochenende erstmal in der Spielzeit gewinnen und sich auf den Relegationsrang schieben. Ganz anders schaut die Welt bei den "Eisernen" aus. 

Nach vier Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage stehen die Berliner auf dem zweiten Platz und sind erster Verfolger von Spitzenreiter Eintracht Braunschweig. Im Vorjahr besiegte der FCN Union in einem verrückten Spiel mit 6:2.

Bochum läuft Ansprüchen hinterher

Doch dass diese Niederlage seine Spieler beeinflusst, schließt Berlins Trainer Jens Keller aus: "Wir sollten nicht zu viel an die Vergangenheit denken. In beiden Mannschaften gab es viele Veränderungen, deshalb spielt diese Niederlage für uns keine Rolle mehr."

Im Mittelfeld des Tableaus tümmeln sich Erzgebirge Aue und der VfL Bochum. Die Aufsteiger aus Sachsen können mit der Punkteausbeute aus den ersten Partien sehr zufrieden sein. Trotzdem sollten sich die Veilchen nicht auf die faule Haut legen und weiter Zähler sammeln.

Beim Gegner aus Bochum ist man hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Mit Aufstiegsambitionen war man in die Saison gegangen und steht nach der Hälfte der Hinrunde im Mittelmaß. Um den Abstand auf die Aufstiegsplätze zu verringern, muss im Erzgebirge unbedingt gepunktet werden.

Kocak warnt vor Dynamo

Sandhausen und Heimspiel, das passt. Vier der sechs Zähler holte man im Hardtwaldstadion. Gegen Dresden soll der nächste Dreier her. Doch mit dem Aufsteiger kommt ein gefährlicher Gegner nach Baden-Württemberg, den die Sandhäuser nicht unterschätzen sollten.

"Dynamo hat eine sehr robuste, physisch starke Mannschaft, die auch die spielerische Lösung sucht", so Trainer Kenan Kocak. 

SPORT1 überträgt alle Partien ab 18 Uhr einzeln sowie in der Konferenz LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de. Die Highlights gibt es ab 22.15 bei Hattrick - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

1. FC Nürnberg - Union Berlin

Nürnberg: Kirschbaum - Brecko, Hovland, Bulthuis, Sepsi - Petrak - Behrens - Salli, Möhwald, Burgstaller - Matavz
Berlin: Busk - Trimmel, Leistner, Schönheim, Pedersen - Fürstner - Kroos, Kreilach - Skrzybski, Hosiner, Redono
Schiedsrichter: Daniel Schlager

Erzgebirge Aue - VfL Bochum

Aue: Jendrusch - Kaufmann, Breitkreuz. Riedel, Kalig - Tiffert, Riese - Skarlatidis, Kvesic, Soukou - Köpke
Bochum: Riemann - Celozzi, Dawidowicz, Bastians, Rieble - Losilla, Stipermann - Weilandt, Eisfeld, Stöger - Mlapa
Schiedsrichter: Dr. Martin Thomson

SV Sandhausen - Dynamo Dresden

Sandhausen: Knaller - Klingmann, Kister, Gordon, Paquarada - Kulovits, Linsmayer - Pledl, Kosecki - Wooten, Höler
Dresden: Schwäbe - Teixeira, Modica, Ballas, Müller - Aosman, Hartmann, Lambertz - Gogia, Testrot, Stefaniak
Schiedsrichter: Nico Neuhaus

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel