vergrößernverkleinern
FC Erzgebirge Aue v DSC Arminia Bielefeld - Second Bundesliga
Martin Männel wird auf einer Trage abtransportiert, der Torhüter renkte sich den Ellenbogen aus © Getty Images

Martin Männel verletzt sich im Spiel gegen Arminia Bielefeld schwer nach einem überharten Einsteigen von Bielefelds Christoph Hemlein - der Keeper kann nicht weiterspielen.

Martin Männel, Torhüter von Erzgebirge Aue, hat sich im Spiel gegen Arminia Bielefeld schwer verletzt, das bestätigte Mannschaftsarzt Stephan Rezmann.

"Martin Männel hat sich den linken Ellenbogen ausgerenkt. Er wird zu weiteren Versorgung ins HELIOS eingeliefert", sagte der Arzt.

Nach der Partie gab Männel jedoch Entwarnung. "Der Ellenbogen ist wieder drin", twitterte er.

Bielefelds Christoph Hemlein war in der 38. Minute mit offener Sohle in den Zweikampf mit dem Torhüter gegangen. Männel blieb danach liegen, hielt sich den Arm. Nach einer kurzen Behandlungspause wurde er ausgewechselt, für ihn kam Robert Jendrusch ins Spiel. 

Hemlein bekam für seinen harten Einsatz die gelbe Karte. 

Alle Highlights der 2. Bundesliga ab 22 Uhr bei Hattrick - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel