vergrößernverkleinern
1. FC Nuernberg v Greuther Fuerth - 2. Bundesliga
Zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth ist immer ordentlich Feuer drin © Getty Images

Die Nürnberger stehen vor dem Derby gegen Greuther Fürth bereits mit dem Rücken zur Wand. Eintracht Braunschweig will die Tabellenführung weiter festigen.

In Hattrick - Die 2. Bundesliga dreht sich heute alles um den Auftakt des 6. Spieltags im Unterhaus. SPORT1 zeigt ab 22.00 Uhr im Free-TV ausführliche Spielberichte, Interviews, Statistiken und Hintergründe zu den vier Partien des heutigen Tages.

Schwartz beim Club unter Druck

Nach dem schwachen Saisonstart soll ausgerechnet das 261. Frankenderby den 1. FC Nürnberg und den in die Kritik geratenen Trainer Alois Schwartz erlösen.

"Das Derby ist für uns eine Riesenchance, ein paar Dinge wieder geradezurücken und uns Selbstvertrauen zu holen", sagte Schwartz dem kicker. Der 49-Jährige, der erst seit Saisonbeginn im Amt ist, ist mit dem Club in fünf Ligaspielen noch sieglos und Tabellen-Vorletzter.

Mit einem möglichen weiteren Nackenschlag am Dienstag (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) gegen den Nachbarn Greuther Fürth "beschäftige ich mich nicht", sagte er: "Das wäre der falsche Ansatz, auch wenn ich schon den Finger in die Wunde lege. Aber ich bin vielmehr derjenige, der an die Mannschaft glaubt und vorangeht."

Von seinen Profis forderte er mit Blick auf das Nachbarschaftsduell: "Wir dürfen keine Angst davor haben, es verlieren zu können, sondern selbstbewusst sagen: Wir wollen das Derby gewinnen!"

Braunschweig will Serie fortsetzen

Eintracht Braunschweig will seine Serie von fünf Zweitliga-Siegen fortsetzen. Mit dem VfB Stuttgart treffen die Löwen allerdings auf einen hochmotivierten Gegner, der unter Interimscoach Olaf Janßen erstmalig vor heimischem Publikum auftritt.

Der 49-Jährige äußerte sich vor der Partie zu seiner Zukunft und schloss auch nach der Verpflichtung eines neuen Cheftrainers einen Verbleib nicht aus. "Ich möchte das erst entscheiden, wenn die neue Konstellation steht und ich weiß, welche Rolle für mich angedacht ist", sagte Janßen.

Audio

Janßen hatte sein VfB-Trainerdebüt am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern (1:0) gewonnen, zwei Tage nachdem der Niederländer Jos Luhukay infolge eines öffentliches Zoffs mit Sportvorstand Jan Schindelmeiser zurückgetreten war.

Heidenheim in Lauerstellung

Die derzeit drittplatzierten Heidenheimer hoffen derweil, dass Braunschweig in Stuttgart Punkte liegen lässt. Fünf Punkte trennen sie momentan von der Eintracht. Mit einem Sieg könnte Heidenheim nah an Braunschweig heranrücken.

Allerdings muss dazu erstmal die Hürde Sandhausen genommen werden, die bisher jeden ihrer vier Punkte zuhause geholt hat.

In der vierten Partie des Abends kommt es zum Mittelfeld-Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Bochum.

Alle Spiele der Zweiten Bundesliga gibt es im LIVETICKER auf SPORT1.de und in unserem Sportradio SPORT1.fm.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel