vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Kevin Großkreutz kam in dieser Saison noch nicht zum Einsatz © Getty Images

Zweitligist VfB Stuttgart kann womöglich schon am Freitag gegen Heidenheim auf den Weltmeister zurückgreifen. Vielleicht sei er eine Option, meint VfB-Coach Luhukay.

Weltmeister Kevin Großkreutz nähert sich seinem Comeback beim VfB Stuttgart.

"Er liegt voll im Plan und ist vielleicht schon am Freitag eine Option", sagte VfB-Trainer Jos Luhukay am Mittwoch. Großkreutz (28) hatte nach einem Muskelbündelriss im März in den vergangenen Monaten immer wieder über muskuläre Probleme im Oberschenkel geklagt, seit vier Wochen trainiert er aber mit der Mannschaft.

Zum Auftakt des vierten Spieltags in der Zweiten Liga (Fr., ab 18.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) treffen die Schwaben erstmals in einem Pflichtspiel auf den 1. FC Heidenheim.

Neben Großkreutz könnten dabei auch die Neuzugänge Takuma Asano (Japan), Carlos Mané (Portugal) und Benjamin Pavard (Frankreich) im Kader stehen, die am Mittwoch von ihren Länderspielreisen zurückkehrten.

Verzichten muss Luhukay nach wie vor auf Timo Baumgartl, Mart Ristl und Hajime Hosogai. "Ich hoffe, dass sie bald wieder eine Alternative sind", sagte der Coach.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel