vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig v VfL Bochum - 2. Bundesliga
Torsten Lieberknecht und die Eintracht können sich mit einem Sieg absetzen © Getty Images

Eintracht Braunschweig kann sich an der Spitze der Zweiten Liga absetzen - nur Hannover 96 kann einen Sechs-Punkte-Vorsprung verhindern. Der Absteiger fordert Nürnberg.

Eintracht Braunschweig kann den Abstand zu seinen Verfolgern am 10. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga weiter anwachsen lassen.

Der Spitzenreiter bekommt es mit der kriselnden SpVgg Greuther Fürth zu tun (13.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) - mit einem Sieg stünde die Eintracht mindestens fünf Punkte vor seinem schärfsten Konkurrenten.

Das könnte dann Absteiger Hannover 96 sein, der zeitgleich beim 1. FC Nürnberg antritt und mit einem Dreier auf den zweiten Tabellenplatz klettern würde (Service: Die Tabelle). 

Im dritten Spiel des Sonntags empfängt Erzgebirge Aue den 1. FC Union Berlin. 

Warnung vor aggressiven Fürthern

Braunschweiges Trainer Torsten Lieberknecht verfolgt vor dem Duell mit Fürth einen klaren Plan: "Wir werden versuchen, die Mannschaft was Mentalität, Gier, Zweikampf- und Laufbereitschaft angeht so zu mobilisieren, dass sie wieder alles abrufen kann."

Der Coach rechnet mit einem engagierten Gegner: "Ich erwarte, dass Fürth hochaggressiv auftreten und mit aller Macht versuchen wird, den Bock umzustoßen" Die Franken stehen derzeit nur auf dem 13. Tabellenplatz.

SPORT1 begleitet alle drei Spiele um 13.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel