vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig v TSV 1860 Muenchen - Second Bundesliga
Sascha Mölders konnte an der nächsten Niederlage der Löwen auch nichts ausrichten © Getty Images

Braunschweig - 1860 München unterliegt Eintracht Braunschweig und macht damit die Chaos-Woche perfekt. In deren Zuge wurde Kosta Runjaic entlassen und Thomas Eichin degradiert.

Nächster Nackenschlag für den TSV 1860 München: Gegen Eintracht Braunschweig unterlagen die Löwen mit 1:2. Die Chaos-Woche, in deren Verlauf Kosta Runjaic geschasst und Thomas Eichin degradiert wurde, ist damit perfekt gemacht.

Der #SuperSonntag auf SPORT1: Hattrick - Die 2. Bundesliga ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Braunschweig untermauerte derweil seine Tabellenführung. Christoffer Nyman (16.) und Domi Kumbela (65.) mit seinem neunten Saisontor sicherten der Eintracht den Dreier und die Tabellenführung. (Spielplan und Ergebnisse der Zweiten Liga)

"Hätte uns der Trainer den Kopf abgerissen"

Zur Chance von Münchens Mittelfeldspieler Romuald Lacazette in der Nachspielzeit meinte Kumbela bei SPORT1 schmunzelnd: "Wenn der reingegangen wäre, hätte uns der Trainer den Kopf abgerissen."

Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht sagte am SPORT1-Mikrofon: "Insgesamt war es ein verdienter Sieg, vorallem die erste Halbzeit war richtig gut."

Zum 2:0 meinte der 43-Jährige noch: "Bei einer Jubelarie geht immer die Konzentration verloren, deshlab habe ich versucht das ein bisschen zu unterbinden."

Audio

Braunschweig baute den Vorsprung auf den VfB Stuttgart, der am Montag den 1. FC Nürnberg empfängt, sogar auf vier Punkte aus. Der Anschlusstreffer von Ivica Olic (72.) kam für Sechzig zu spät, Interimscoach Daniel Bierofka erlebte einen Einstand zum Vergessen.

Veh sagt ab

1860 hat nur eines der letzten zehn Spiele gewonnen. Vor dem Spiel sagte auch noch Wunschtrainer Armin Veh ab.

"Ich möchte diese Saison Pause machen, und dabei bleibt es", sagte der SPORT1-Experte.

Nach der Partie sorgte eine weitere personelle Nachricht bei den Münchnern für Wirbel. Zwei Mitglieder des Verwaltungsrats erklärten ihren Rücktritt und kritisierten dabei die derzeitigen Vereinsstrukturen um Investor Hasan Ismaik.

Vor 20.000 Zuschauern hatte Bierofka fünf Neue gebracht und das System umgestellt, doch ein Kopfballquerschläger von Fanol Perdedaj machte früh all seine Pläne zunichte.

Nyman traf volley unhaltbar für Torhüter Stefan Ortega, der sein erstes Saisonspiel bestritt. Das 2:0 von Kumbela bereitete Nyman vor. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Zu wenig"

Braunschweig war lange Zeit schärfer und hatte mehr Chancen, versäumte es aber, daraus früher mehr Kapital zu schlagen. (Tabelle der Zweiten Liga)

Was 1860 anging, sagte Klublegende Werner Lorant bei Sky: "Das ist mir noch zu wenig."

Daran änderte auch der starke Schlussspurt nichts mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel