vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig v Hannover 96 - Second Bundesliga
Auch beim Derby in Braunschweig (2:2) war Martin Harnik für Hannover erfolgreich © Getty Images

Hannover 96 bläst zum Sturm auf Platz eins. Es geht jedoch gegen die Mannschaft der Stunde. In Fürth wird sich zeigen, welcher neue Besen besser kehrt.

Hannover 96 will am Freitag zum Auftakt des 14. Spieltags Eintracht Braunschweig von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga stoßen (ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Dazu braucht die Elf von Trainer Daniel Stendel einen Sieg bei Fortuna Düsseldorf

Die Fortuna ist mit vier Siegen aus den vergangenen sechs Spielen jedoch nicht nur so etwas wie die Mannschaft der Stunde, in Düsseldorf weiß man auch schon ganz genau, wie man den 96ern beikommen und sie selbst von Platz drei verdrängen will.

Gallig gegen Super-Knipser Harnik

"Wir müssen giftig, griffig und unangenehm sein. All das muss Hannover zu spüren bekommen", sagte F95-Coach Friedhelm Funkel, dessen Vertrag erst am Donnerstag um ein Jahr verlängert wurde.

Großen Respekt hat der 62-Jährige vor den Niedersachsen dennoch: "Das ist die Top-Mannschaft in der 2. Bundesliga. Vom Personal her ist 96 ein Bundesliga-Team. Sie haben so viele Spieler in ihren Reihen, die schon in der ersten Liga gespielt haben - das ist eine super Mannschaft."

Vor allem Martin Harnik lief zuletzt heiß. Der Ex-Stuttgarter schoss in den jüngsten vier Pflichtspielen sechs Tore. Damit ist er aktuell das Aushängeschild der mit 24 Treffern besten Offensive der Liga.

Debütant Radoki gegen Debütsieger Kramny

Greuther Fürth lädt parallel zum Duell der Neu-Trainer. Das Kleeblatt zog unter der Woche die Reißleine und entließ Stefan Ruthenbeck. Der bisherige U19-Coach Janos Radoki soll beim Tabellen-13. vorerst bis zur Winterpause die Wende zum Guten einleiten.

Bei Gegner Arminia Bielefeld ruhen die Hoffnungen auf Jürgen Kramny, dem vergangenes Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen Heidenheim bereits ein Einstand nach Maß gelang.

Bielefelds Michael Görlitz will sich von der Personalrochade in Fürth nicht beeinflussen lassen. "Es muss uns egal sein, wer der Trainer ist. Wir müssen selbst schauen, dass wir den Schwung aus den letzten Partien mitnehmen", sagte der Mittelfeldspieler, der hofft, Fürths Verletzungsprobleme "für uns nutzen zu können".

Sorgenkind Aue bei Vorbild Würzburg

Im dritten Freitagsspiel kommt es zum Duell der Aufsteiger. Die als Achter überraschend stark gestarteten Würzburger Kickers empfangen Kellerkind Erzgebirge Aue, dem nach vier Niederlagen in Folge auf Platz 17 das Wasser bis zum Hals steht.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

SpVgg Greuther Fürth - Arminia Bielefeld

SpVgg Greuther Fürth: Megyeri - Heidinger, Franke, Djokovic, Narey - Hofmann, Kirsch - Bolly, Zulj, Freis - Berisha

Arminia Bielefeld: Hesl - Lang, Behrendt, Börner, Schuppan - Junglas, Schütz - Voglsammer, Prietl, Hartherz - Klos

Fortuna Düsseldorf - Hannover 96

Fortuna Düsseldorf: Rensing - Schauerte, Akpoguma, Bormuth, Schmitz - Ayhan - Bebou, Sobottka, Fink, Bellinghausen - Hennings

Hannover 96: Tschauner - Anton, Strandberg, Sane, Prib - Bakalorz, Schmiedebach - Sarenren Bazee, Klaus - Harnik, Karaman

Würzburger Kickers - Erzgebirge Aue

Würzburger Kickers: Wulnikowski - Pisot, Neumann, Junior Diaz - Traut, Schröck, Taffertshofer, Kurzweg - Benatelli - Soriano, Daghfous

Erzgebirge Aue: Haas - Rizzuto, Breitkreuz, Susac, Hertner - Tiffert, Pepic - Adler, Kvesic, Soukou - Köpke

SPORT1 begleitet alle drei Partien um 18.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Highlights sehen Sie in Hattrick - Die 2. Bundesliga, ab 22.15 Uhr live im TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel